Loser Anlasserfreilauf *** WARNUNG! *** OHC-Motoren

Alles um das "Herz" der XS...

Moderatoren: Gemamo, Käfertönni

Benutzeravatar
FrankWw
Silikon- und stellv. Ouzobeauftragter
Beiträge: 2770
Registriert: So 17. Feb 2013, 14:04
Motorradmodell: XS400/77 CUP Replica für die Rennstrecke - TX650/72 - XS650/82 - KreidlerRSB/75 - Yamaha Chappy und noch einige nicht fahrfertige
Wohnort: Nähe Altenkirchen im Westerwald

Re: Loser Anlasserfreilauf *** WARNUNG! *** OHC-Motoren

Beitrag von FrankWw »

Gemamo hat geschrieben:
Sokrates hat geschrieben:Entweder eine Halterung für den Deckel, oder einen Verschluss zur Starterkette hin bauen und abdichten, dann kannst Du den Deckel auch ganz fehlen lassen.
War da nicht noch ein Ablaufloch in den Motorblock rein?
Kleine unschärfe :-) nicht hinein sondern hinaus zum Ritzel.
Könnte man dann direktzum Kettenöler umbauen :biglaugh:

Martin, was du brauchst ist ein Blindstopfen für das Anlasserloch

Wenn gewünscht mußt du noch für den Chromdeckel einen Haltebügel biegen
Gruß
Frank
Bild

Der kürzeste Tunerwitz.... Serienleistung erreicht.... Bild
Youtube Kanal: Frank Westerwald
https://www.youtube.com/channel/UCD7oqs ... DiZrOMaLRQ

Benutzeravatar
XS_360_Fan
Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 15:13
Motorradmodell: Yamaha XS360 (Wiederaufbau fertig), und noch eine 360er (fertig zur TÜV Abnahme)
XJR1300 RP06, BMW K1300S

Re: Loser Anlasserfreilauf *** WARNUNG! *** OHC-Motoren

Beitrag von XS_360_Fan »

Moin XS Fangemeinde,

ich habe ja meine 360er jetzt wieder aufgebaut und sie läuft recht anständig. :raz_smil:
Bei der Betätigung des Anlasser habe ich allerdings immer so ein jaulendes Geräusch. :think:
Um dem auf den Grund zugehen, wollte ich den Anlasserfreilauf einmal demontieren und untersuchen. Dabei kann ich dann auch gleich den Sitz der Befestigungsschrauben prüfen.
Ich hab mal irgendwo gelesen, dass zum Abziehen des Polrades eine Schraube verwendet werden kann und besser ist als ein Klauenabzieher.
Weiß jemand die Dimension der Schraube? Gewindegröße, Steigung? :zuck:

Gibt es hier noch weitere XS Fahrer dessen Anlasser beim Startvorgang so merkwürdige Geräusche von sich gibt? :kopfk_smil:

Besten Gruß
Jens

Benutzeravatar
FrankWw
Silikon- und stellv. Ouzobeauftragter
Beiträge: 2770
Registriert: So 17. Feb 2013, 14:04
Motorradmodell: XS400/77 CUP Replica für die Rennstrecke - TX650/72 - XS650/82 - KreidlerRSB/75 - Yamaha Chappy und noch einige nicht fahrfertige
Wohnort: Nähe Altenkirchen im Westerwald

Re: Loser Anlasserfreilauf *** WARNUNG! *** OHC-Motoren

Beitrag von FrankWw »

Klauenabzieher ist ganz großes Pfui !!

Schraube M16 X 1,5 ab 40mm Gewindellänge
Achtung: Rollen, Federn und Stifte des Freilaufes können sich selbständig davon machen :->
Die Passstifte zwischen Rotor und Freilauf sind auch oft lose.

Bei den drei Inbusschrauben des Freilaufes die Gewinde entfetten und dann mit Loctite wieder montieren.
Kräftig anziehen!
Gruß
Frank
Bild

Der kürzeste Tunerwitz.... Serienleistung erreicht.... Bild
Youtube Kanal: Frank Westerwald
https://www.youtube.com/channel/UCD7oqs ... DiZrOMaLRQ

Benutzeravatar
XS_360_Fan
Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 15:13
Motorradmodell: Yamaha XS360 (Wiederaufbau fertig), und noch eine 360er (fertig zur TÜV Abnahme)
XJR1300 RP06, BMW K1300S

Re: Loser Anlasserfreilauf *** WARNUNG! *** OHC-Motoren

Beitrag von XS_360_Fan »

Hallo Frank,
danke für die Antwort. War mir mit den Dimensionen der Schraube nicht mehr sicher. :zoumzeng: Und den Klauenabzieher hätte ich eh nicht benutzt, da kann man nur das Polrad ruinieren. :->

Hast Du schon einmal dieses Geräusch beim Anlassen gehört? Ist immer ein kurzes, jaulendes Geräusch wenn ich den Anlasserknopf loslasse und macht den Eindruck, als wenn der Anlasser rückwärts gedreht wird oder so etwas in der Art. :think:

Besten Gruß
Jens

Benutzeravatar
Sokrates
Forumsmutti
Beiträge: 7426
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 11:27
Motorradmodell: XS400 2A2 '79
XS400 2A2 '80
SR125 '97
XJ900 58L '89
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Loser Anlasserfreilauf *** WARNUNG! *** OHC-Motoren

Beitrag von Sokrates »

XS_360_Fan hat geschrieben: Hast Du schon einmal dieses Geräusch beim Anlassen gehört? Ist immer ein kurzes, jaulendes Geräusch wenn ich den Anlasserknopf loslasse und macht den Eindruck, als wenn der Anlasser rückwärts gedreht wird oder so etwas in der Art. :think:
Das kommt davon, das die Rollen nicht schnell genug wieder freigeben und der Anlasser samt Kette noch ein bißchen mitläuft.
Entweder ist der Freilauf lose oder die Mechanik verschlissen.
Grüße,
Dirk

http://www.xs400.net/ Bild

Benutzeravatar
XS_360_Fan
Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 15:13
Motorradmodell: Yamaha XS360 (Wiederaufbau fertig), und noch eine 360er (fertig zur TÜV Abnahme)
XJR1300 RP06, BMW K1300S

Re: Loser Anlasserfreilauf *** WARNUNG! *** OHC-Motoren

Beitrag von XS_360_Fan »

Hallo Dirk,
eine Vermutung in diese Richtung habe ich auch. Werde die nächsten Tage den Freilauf unter die Lupe nehmen und dann hier berichten. Da die Schrauben ja eh ein 'gelöstes' Problem sein können schaue ich lieber nach bevor Schlimmeres passiert.

Besten Gruß
Jens

Benutzeravatar
oskarklaus
Mitglied
Beiträge: 258
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 22:45
Motorradmodell: 2 x XS 360, 1 x SR 500, 2 x XS 650, 1 x XS 650 Gespann, 1 x TY 50, 1 x DT50

Re: Loser Anlasserfreilauf *** WARNUNG! *** OHC-Motoren

Beitrag von oskarklaus »

Und wo bleibt der Bericht?

Benutzeravatar
XS_360_Fan
Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 15:13
Motorradmodell: Yamaha XS360 (Wiederaufbau fertig), und noch eine 360er (fertig zur TÜV Abnahme)
XJR1300 RP06, BMW K1300S

Re: Loser Anlasserfreilauf *** WARNUNG! *** OHC-Motoren

Beitrag von XS_360_Fan »

Moin,
Okay, habe das Ergebnis meiner Untersuchung bis Heute unterschlagen. :tschulli:
Also: Das Zerlegen des Anlasserantriebs/Freilaufs ergab keine besonderen Erkenntnisse außer der, dass die Schrauben des Freilaufs am Polrad bombenfest sitzen. :zoumzeng:
Die Rollen des Freilaufs sind leichtgängig und die dazugehörenden Federn haben gefühlte gleichmäßige Spannkraft. :think:

Somit konnte ich bisher die Ursache für die genannten Geräusche nicht ermitteln.
Ich bin das ganze letzte Jahr damit herumgefahren und hatte, außer den Geräuschen, keine Probleme. :raz_smil:
Die nächste Aktion wird bei Gelegenheit sein, den Anlasser auszubauen und zu überholen. Das wird aber noch etwas auf sich warten lassen, da ich in diesem Winter nicht viel zum Schrauben kommen werde. :traurig:

Bis zum nächsten Erkenntnisschritt besten Gruß
Jens

Benutzeravatar
onkelheri
Mitglied
Beiträge: 528
Registriert: Di 16. Jul 2013, 09:46
Motorradmodell: XS 400 / 650 / 750 / 11oo

Re: Loser Anlasserfreilauf *** WARNUNG! *** OHC-Motoren

Beitrag von onkelheri »

Kann Alles weggebaut werden, in die Öffnung einen Stopfen mit O-Ring und gut ist ...

Gruß Heri
Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen... Ich unterstütze die Plankenparty: http://plankenparty.de/

Benutzeravatar
onkelheri
Mitglied
Beiträge: 528
Registriert: Di 16. Jul 2013, 09:46
Motorradmodell: XS 400 / 650 / 750 / 11oo

Re: Loser Anlasserfreilauf *** WARNUNG! *** OHC-Motoren

Beitrag von onkelheri »

Gräusche: nicht selten hilft es schon die Rollentaschen kräftig mit Bremsreiniger von dem Metallabrieb("Flitter") zu reinigen ... und wenn ich recht erinnere muß der Freilauf zum tausch en der Rollen nicht abgeschraubt werden - also wenn Fest - Finger weg - sonst wie oben - am besten neue Schrauben , entfetten und Loctite ...

Die Anlasserreinigung und Fettung des Planetensatzes sowie der Lager ist in einer Stunde zu bewältigen ... :kopfk_smil:

Viel Erfolg

Gruß Heri
Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen... Ich unterstütze die Plankenparty: http://plankenparty.de/

Antworten