Motor Zusammenbau Projekt XS488

Rund um alles was die XS schnell macht abseits der Strasse....

Moderatoren: Gemamo, stone

Benutzeravatar
FrankWw
Silikon- und stellv. Ouzobeauftragter
Beiträge: 2770
Registriert: So 17. Feb 2013, 14:04
Motorradmodell: XS400/77 CUP Replica für die Rennstrecke - TX650/72 - XS650/82 - KreidlerRSB/75 - Yamaha Chappy und noch einige nicht fahrfertige
Wohnort: Nähe Altenkirchen im Westerwald

Motor Zusammenbau Projekt XS488

Beitrag von FrankWw »

Ist zwar schon wieder das Thema "Motorzusammenbau" ....

Diesmal wird es ein neuer Rennmotor mit einigen Besonderheiten.
Dadurch ergeben sich sicher an einigen Stellen auch neue Aspekte und Diskussionen.

Das Projekt hat keine besondere zeitliche Vorgabe oder Dringlichkeit,
weshalb es auch mal zu längeren Pausen gekommen ist.

Über verschiedene Einzelkomponenten und deren Anfertigung bzw. deren Umbau habe ich ja
immer mal wieder etwas gepostet.

Das grobe Ziel:
488ccm Hub x Bohrung 52,4 x 77 mm
Große Ölpumpe (+66%)
Vollelektronische Zündanlage mit trocken montierten Pickups auf der KW
NW mit deutlich mehr Hub, verlängerten Öffnungszeiten und stärkerer Überschneidung.
36er VM Rundschieber
Drehzahlfest bis ca. 12000 U/min.
Einbaukompatibel zu dem aktuellen 400er Rennmotor.

Basis sind drei XS360 Motoren aus denen die besten Teil zusammengesucht werden.
Nach Prüfung ist nur ein intaktes Motorgehäuse übrig geblieben.
Aus einem defekten Gehäuse entsteht ein Referenz und Messmotor



Und da kommen schon die ersten Fragen auf..................
Die KW Lagerschalen sind kaum noch zu bekommen und wenn, tauchen sie meist als Einzelstücke auf.
Also mal schaun was so in den Spendermotoren steckt. :think:

Die Farbkennzeichnung der Lagerschalen aus den Spendermotoren ist meist nicht mehr zu erkennen.
Also stelle ich vor dem Ausbau fest um welche Größe es sich handelt und kennzeichne sie dann entsprechend.
Mit Heimmittel ist da auch nachher niXS mehr mit messen.
Ich mach mir dann so eine Übersicht:

Motor1 (Reverenz / Standmotor)
Block 3 3 3
KW 2 2 2
-------------------------
Lagerschale 1 1 1 (blau)


Motor2 (das soll der neue Rennmotor werden)
Block 4 4 4
KW 2 2 2
-------------------------
Lagerschale 2 2 2 (schwarz)

Lt.Yamaha gelten für die KW Lagerschalen folgende Maße:
blau +0,012 - +0,008
schwarz +0,008 - +0,004
braun +0,004 - 0,000
grün 0,000 - -0,004

Meine Frage nun:
Wenn ich die Lagerschalen von Motor1(blau) in den Motor2 einbaue
vergrößere oder verkleinere ich das Laufspiel?

Anders herum gefragt, welche Lagerschale ist dicker (blau oder schwarz)

Beziehen sich die angegebenen Lagerschalenmaße auf
die Bohrung, den Zapfen oder auf die Dicke der Lagerschale :zuck:
Bin gerade etwas verwirrt :sad_smi: :zuck:
Gruß
Frank
Bild

Der kürzeste Tunerwitz.... Serienleistung erreicht.... Bild
Youtube Kanal: Frank Westerwald
https://www.youtube.com/channel/UCD7oqs ... DiZrOMaLRQ

Benutzeravatar
stone
Flunker- und Tuningbeauftragter
Beiträge: 2047
Registriert: Sa 16. Feb 2013, 20:27
Motorradmodell: XS400 ´81, SR500 ´89 und TRX850 ´96
Wohnort: 59199 Bönen

Re: Motor Zusammenbau Projekt XS488

Beitrag von stone »

FrankWw hat geschrieben: Anders herum gefragt, welche Lagerschale ist dicker (blau oder schwarz)
Blau ist dicker.

Grün ist die dünnste Lagerschale.
Gruß
Bernd
82

Benutzeravatar
Lupe
Cloudbuster-, Reservierungs- und Benzinmangelbeauftragter
Beiträge: 3487
Registriert: So 17. Feb 2013, 11:06
Motorradmodell: .
XS400 2A2, Bj. 1980,
XS400 Cup Replica Bj. 1978

Re: Motor Zusammenbau Projekt XS488

Beitrag von Lupe »

Na dann kann ich jetzt ja zugeben, dass ich die noch gut aussehenden Lagerschalen auch eingelagert habe :->
Gruß von der rechten Seite vom Drehzahlmesser.
Martin

Benutzeravatar
FrankWw
Silikon- und stellv. Ouzobeauftragter
Beiträge: 2770
Registriert: So 17. Feb 2013, 14:04
Motorradmodell: XS400/77 CUP Replica für die Rennstrecke - TX650/72 - XS650/82 - KreidlerRSB/75 - Yamaha Chappy und noch einige nicht fahrfertige
Wohnort: Nähe Altenkirchen im Westerwald

Re: Motor Zusammenbau Projekt XS488

Beitrag von FrankWw »

Danke Bernd!

Wenn ich also die blaue anstatt der schwarzen verwende sollte das Spiel kleiner werden.
Soweit die Theorie,
der Praxistest am WE wird es dann hoffentlich bestätigen.

Dann beziehen sich also die Toleranzmaße der Lageschalen auf die Dicke der Lagerschale?

Beide KW haben mir in der jetzigen Paarung schon zu viel Spiel.

@Martin
Hast du dir den auch die Größe notiert? oder sieht man bei dir noch die Farbmarkierung?
Gruß
Frank
Bild

Der kürzeste Tunerwitz.... Serienleistung erreicht.... Bild
Youtube Kanal: Frank Westerwald
https://www.youtube.com/channel/UCD7oqs ... DiZrOMaLRQ

Benutzeravatar
Lupe
Cloudbuster-, Reservierungs- und Benzinmangelbeauftragter
Beiträge: 3487
Registriert: So 17. Feb 2013, 11:06
Motorradmodell: .
XS400 2A2, Bj. 1980,
XS400 Cup Replica Bj. 1978

Re: Motor Zusammenbau Projekt XS488

Beitrag von Lupe »

ich sag's mal so, wenn man weiß, welche Farbe es sein soll, kann man es nachvollziehen. Wenn man die Schalen einfach so in die Hand bekommt und es erkennen soll, wäre es schwierig. Der Übergang von braun zu schwarz ist fließend. Besonders, wenn man die Farben vorher noch nicht gesehen hat.

Farbe ist natürlich notiert und die Schalen paarweise verpackt.
Gruß von der rechten Seite vom Drehzahlmesser.
Martin

Benutzeravatar
FrankWw
Silikon- und stellv. Ouzobeauftragter
Beiträge: 2770
Registriert: So 17. Feb 2013, 14:04
Motorradmodell: XS400/77 CUP Replica für die Rennstrecke - TX650/72 - XS650/82 - KreidlerRSB/75 - Yamaha Chappy und noch einige nicht fahrfertige
Wohnort: Nähe Altenkirchen im Westerwald

Re: Motor Zusammenbau Projekt XS488

Beitrag von FrankWw »

Farbe ist natürlich notiert und die Schalen paarweise verpackt.
Hab niXS anderes von dir erwartet :-) :zoumzeng:
Gruß
Frank
Bild

Der kürzeste Tunerwitz.... Serienleistung erreicht.... Bild
Youtube Kanal: Frank Westerwald
https://www.youtube.com/channel/UCD7oqs ... DiZrOMaLRQ

Benutzeravatar
stone
Flunker- und Tuningbeauftragter
Beiträge: 2047
Registriert: Sa 16. Feb 2013, 20:27
Motorradmodell: XS400 ´81, SR500 ´89 und TRX850 ´96
Wohnort: 59199 Bönen

Re: Motor Zusammenbau Projekt XS488

Beitrag von stone »

FrankWw hat geschrieben:Dann beziehen sich also die Toleranzmaße der Lageschalen auf die Dicke der Lagerschale?
Genau.

Bild
Musst Du so lesen:
"Housing Diameter" ist das Gehäuse. Wenn man zu den 37mm Durchmesser die Toleranzwerte addiert wird die Bohrung größer und als Ausgleich wird eine dickere Lagerschale benötigt.
Bei der Kurbelwelle (Shaft Diameter) wird der Toleranzwert ebenfalls zu den 34mm addiert. Da für die Kurbelwelle negative Toleranzwerte angegeben werden, wird die Kurbelwelle dünner und als Ausgleich wird ebenfalls eine dickere Lagerschale benötigt.
Gruß
Bernd
82

Benutzeravatar
FrankWw
Silikon- und stellv. Ouzobeauftragter
Beiträge: 2770
Registriert: So 17. Feb 2013, 14:04
Motorradmodell: XS400/77 CUP Replica für die Rennstrecke - TX650/72 - XS650/82 - KreidlerRSB/75 - Yamaha Chappy und noch einige nicht fahrfertige
Wohnort: Nähe Altenkirchen im Westerwald

Re: Motor Zusammenbau Projekt XS488

Beitrag von FrankWw »

So, mit der KW und dem Gehäuse bin ich einen Schritt weiter.

Motor 1 (der Neue)
Block 4 4 4
KW 2 2 2
-----------------
LS 2 2 2 (Schwarz)

Motor 2 (Spender)
Block 4 4 4
KW 2 2 2
---------------
LS 1 1 1 (blau)

Nach Bernds Aussage ist blau die dickste Lagerschale.
Also hab ich die LS blau vom Spender in den neuen Motor gebaut
uns vom neuen Moto die LS schwarz in den Spender Motor.

Ergebnis:
Im neuen Motor wurde das Spiel kleiner und im Spender Motor größer.
Perfekt :zoumzeng: alles gut und Bernd hat recht bei den KW Lagern ist blau die dickste Variante.


Nu geht es aber weiter und ich dachte prima dann hast du das mit den Pleueln ja schnell im Griff.
Irgendwie war das aber ein Satz mit X, war wohl niXS :kot_sm_:
Ich habe zwei Pleuel der XJR mit Maß 3 und 4 (sollte also gehen)

Im Neuen Motor liegt nun eine KW
Zapfen 1 2
PL 3 4
-------------
LS 2 2 (was ja wieder schwarz wäre)

Dazu hatte ich mir zwei Sätze blau in neu zum reduzieren des normalen Verschleißes besorgt.

Nach dem Einbau aber klapper, schlabbel und Spiel ohne ende
OK dann nochmal die schwarzen LS einbauen, damit wurde es ein bisschen besser.

Da ich auch noch einen Satz brauner LS habe (Nr.3) hab ich die auch noch probiert.
Und siehe da das Spiel ist nochmal weniger geworden.

Kann das sein das es bei den Pleueln genau umgekehrt läuft :kopfk_smil:
Dann müßte dort grün (Nr.4) die dickste Stärke sein.

Ich kann mir derzeit keinen Reim drauf machen :zuck: und gucke recht blöd aus der Wäsche.

Hat noch jemand 4x LS in Nr. 4 (grün) ????? Na, ich weiß ist ne Nadel im Heuhaufen....

Jetzt hab ich keine lust mehr, hab in den letzten zwei Tagen gefühlte 200x die Lagerschalen hin und her getauscht
bis ich dann mal auf den Trichter gekommen bin.
Gruß
Frank
Bild

Der kürzeste Tunerwitz.... Serienleistung erreicht.... Bild
Youtube Kanal: Frank Westerwald
https://www.youtube.com/channel/UCD7oqs ... DiZrOMaLRQ

Benutzeravatar
FrankWw
Silikon- und stellv. Ouzobeauftragter
Beiträge: 2770
Registriert: So 17. Feb 2013, 14:04
Motorradmodell: XS400/77 CUP Replica für die Rennstrecke - TX650/72 - XS650/82 - KreidlerRSB/75 - Yamaha Chappy und noch einige nicht fahrfertige
Wohnort: Nähe Altenkirchen im Westerwald

Re: Motor Zusammenbau Projekt XS488

Beitrag von FrankWw »

Hier ein kurzes Update.
Leider haben sich die Lagerschalen Zuordnungen der Pleuellager vermutlich 99´geändert.
Was aber auch bedeutet das die "neuen, angebotenen" Lagerschalen nicht mehr nach der
Farbliste adaptierbar sind. Offensichtlich werden sie alle unter der gleichen Nummer gelistet.

Hab das mal in einer Tabelle dargestellt.
Pleuellagerschalen.doc
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Frank
Bild

Der kürzeste Tunerwitz.... Serienleistung erreicht.... Bild
Youtube Kanal: Frank Westerwald
https://www.youtube.com/channel/UCD7oqs ... DiZrOMaLRQ

Benutzeravatar
stone
Flunker- und Tuningbeauftragter
Beiträge: 2047
Registriert: Sa 16. Feb 2013, 20:27
Motorradmodell: XS400 ´81, SR500 ´89 und TRX850 ´96
Wohnort: 59199 Bönen

Re: Motor Zusammenbau Projekt XS488

Beitrag von stone »

Ich habe mich nach den Teilenummern wie sie im US-Online-Teilekatalog angegeben werden gerichtet. Hat bei mir auch gepasst. :zuck:
Gruß
Bernd
82

Antworten