Loser Anlasserfreilauf *** WARNUNG! *** OHC-Motoren

Alles um das "Herz" der XS...

Moderatoren: Gemamo, Käfertönni

Benutzeravatar
Easyrider
Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: Mi 2. Aug 2017, 15:40
Motorradmodell: Yamaha xs400 2a2 BJ 1981

Re: Loser Anlasserfreilauf *** WARNUNG! *** OHC-Motoren

Beitrag von Easyrider »

XS_360_Fan hat geschrieben:
Do 10. Apr 2014, 08:29
Ich hab mal irgendwo gelesen, dass zum Abziehen des Polrades eine Schraube verwendet werden kann
Hallo in die Runde,
kann mir bitte jemand kurz beschrieben wie das Abdrücken des Polrads mittels einer M16x1,5er Schraube funXSioniert?

Gruss Daniel
Bild

Benutzeravatar
stone
Flunker- und Tuningbeauftragter
Beiträge: 2037
Registriert: Sa 16. Feb 2013, 20:27
Motorradmodell: XS400 ´81, SR500 ´89 und TRX850 ´96
Wohnort: 59199 Bönen

Re: Loser Anlasserfreilauf *** WARNUNG! *** OHC-Motoren

Beitrag von stone »

Schraube vom Polrad rausdrehen, Abdrückschraube reindrehen und das Polrad dabei festhalten oder festsetzen.
Vermutlich wird das Polrad sehr fest sitzen und nicht so einfach von der Schraube abgedrückt werden können. Wenn die Abdrückschraube gut angeknallt ist mal einen Schlag mit dem Hammer auf die Schraube, dann löst sich das Polrad.
Gruß
Bernd
82

Benutzeravatar
Sokrates
Forumsmutti
Beiträge: 7402
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 11:27
Motorradmodell: XS400 2A2 '79
XS400 2A2 '80
SR125 '97
XJ900 58L '89
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Loser Anlasserfreilauf *** WARNUNG! *** OHC-Motoren

Beitrag von Sokrates »

Polrad am besten mit so einem Lederband-Ölfilterschlüssel festhalten. :zwinker:
Grüße,
Dirk

http://www.xs400.net/ Bild

Benutzeravatar
Easyrider
Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: Mi 2. Aug 2017, 15:40
Motorradmodell: Yamaha xs400 2a2 BJ 1981

Re: Loser Anlasserfreilauf *** WARNUNG! *** OHC-Motoren

Beitrag von Easyrider »

Super, danke für die Info :zoumzeng:
Bild

Benutzeravatar
Gekko
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Mo 1. Apr 2013, 21:01
Motorradmodell: Yamaha XS 400 se
Wohnort: Lindlar - Schmitzhöhe

Re: Loser Anlasserfreilauf *** WARNUNG! *** OHC-Motoren

Beitrag von Gekko »

Möchte auch was dazu beitragen.
Hatte vor jahren auch das problem das sich die schrauben gelößt haben und mir rine davon während der fahrt mal eben die wicklung und deren kabel mriner lima zerschreddert haben.
Habe das vor gefühlten 6 jahren im alten forum mit bildern gepostet.
Habe danach neue edelstahlschrauben mit locktite eingesetzt. Aber das geheimnis ist ein anderes. Es gibt diese schrauben mit flachem inbus kopf.
Und darunter legt man eine ,,,,,fächerscheibe,,, dann ist ruhe für immer.
Widebar verhindert Achselschweiss

c70juergen
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 19:18
Motorradmodell: KTM 990 SM-T
Yamaha XJ6

Re: Loser Anlasserfreilauf *** WARNUNG! *** OHC-Motoren

Beitrag von c70juergen »

Hallo !

Ich roll den Thread mal wieder auf weil ich bezüglich Starter Ausbau, insbesondere das Ritzel am Polrad eine Frage hab:

Kann das Zahnrad getrost dauerhaft entfernt werden oder hat es negative Auswirkungen auf den Lauf der Kurbelwelle?
Möchte meine Yamaha so spartanisch und clean wie möglich aufbauen und alles raus hauen was möglich ist.

Ist es normal, dass das Zahnrad auf der Welle zwischen Polrad und Gehäuse knapp 1cm hin und her rutschen kann?
Grüße
Jürgen :zoumzeng:
IMG_20190227_172425.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
stone
Flunker- und Tuningbeauftragter
Beiträge: 2037
Registriert: Sa 16. Feb 2013, 20:27
Motorradmodell: XS400 ´81, SR500 ´89 und TRX850 ´96
Wohnort: 59199 Bönen

Re: Loser Anlasserfreilauf *** WARNUNG! *** OHC-Motoren

Beitrag von stone »

Auf dem Foto fehlt die Führung für das Zahnrad.
Du kannst den kompletten Freilauf entfernen, kein Problem.
Gruß
Bernd
82

c70juergen
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: Mi 16. Jan 2019, 19:18
Motorradmodell: KTM 990 SM-T
Yamaha XJ6

Re: Loser Anlasserfreilauf *** WARNUNG! *** OHC-Motoren

Beitrag von c70juergen »

Danke für die Info :drunken:
Ja die Führung hatte ich am Foto bereits ausgebaut.

Heute wurde mittels der Spezialschraube der ganze Korb abgebaut und das Zahnrad, sowie die Federn und die 3 runden Freilaufdinger entfernt.
Danach das ganze wieder Zusammengebaut. Morgen möchte ich einen Winkel bauen der das Startergehäuse fixiert.

Grüßle
Jürgen :dunkel:

Benutzeravatar
stone
Flunker- und Tuningbeauftragter
Beiträge: 2037
Registriert: Sa 16. Feb 2013, 20:27
Motorradmodell: XS400 ´81, SR500 ´89 und TRX850 ´96
Wohnort: 59199 Bönen

Re: Loser Anlasserfreilauf *** WARNUNG! *** OHC-Motoren

Beitrag von stone »

Du kannst den kompletten Freilauf entfernen. Also auch das Teil in dem die Federen und Rollen stecken.
Mach ich auch so wenn kein Anlasser eingebaut wird.
Gruß
Bernd
82

Antworten