Durch Defekten Kondensator kein richtigen Zündfunken?

Alles um das "Herz" der XS...

Moderatoren: Gemamo, Käfertönni

jogitours
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: Do 24. Mai 2018, 23:25
Motorradmodell: Yamaha XS 250

Re: Durch Defekten Kondensator kein richtigen Zündfunken?

Beitrag von jogitours »

Ja, diesen Nocken meinte ich. Aber Du hast ja beschrieben, dass Du ihn richtig
eingebaut hast. Wahrscheinlich hast Du elektrisch schon alles versucht, auch das Vertauschen
der Ansteuerkabel von den Kontakten zu den Zündspulen.
Wenn alles niXS funzt, müssten bei deinen vielen vergeblichen Startversuchen die Kerzen klatschnass sein.
Wenn nicht,bekommen die keinen Sprit.
Probier mal Benzinhahn auf PRI und die Standgaseinstellschraube am Vergaser (sitzt hinten mittig) ein
ordentliches Stück reindrehen. Mindestens 2-3 Umdrehungen (oder mehr). Die Leerlaufgemischregulierschrauben
auf das vorgegebene Maß einstellen. M.W. ganz rein und dann 1,25 Umdrehungen raus.
Batt muß gut geladen sein. Gut geladen meint nicht die Spannung von mindestens 12,8 V, sondern
die Stromstärke. Sonst überbrücke mal von einem Auto.
Jochen

marschl
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: Do 24. Okt 2019, 14:30
Motorradmodell: Yamaha XS 360

Re: Durch Defekten Kondensator kein richtigen Zündfunken?

Beitrag von marschl »

jogitours hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 13:33
Ja, diesen Nocken meinte ich. Aber Du hast ja beschrieben, dass Du ihn richtig
eingebaut hast. Wahrscheinlich hast Du elektrisch schon alles versucht, auch das Vertauschen
der Ansteuerkabel von den Kontakten zu den Zündspulen.
Wenn alles niXS funzt, müssten bei deinen vielen vergeblichen Startversuchen die Kerzen klatschnass sein.
Wenn nicht,bekommen die keinen Sprit.
Probier mal Benzinhahn auf PRI und die Standgaseinstellschraube am Vergaser (sitzt hinten mittig) ein
ordentliches Stück reindrehen. Mindestens 2-3 Umdrehungen (oder mehr). Die Leerlaufgemischregulierschrauben
auf das vorgegebene Maß einstellen. M.W. ganz rein und dann 1,25 Umdrehungen raus.
Batt muß gut geladen sein. Gut geladen meint nicht die Spannung von mindestens 12,8 V, sondern
die Stromstärke. Sonst überbrücke mal von einem Auto.
Jochen

Genau, das vertauschen der Zündkabel habe ich auch schon versucht und ausgeschlossen.

Ich habe aktuell keinen Tank verbaut. Mir geht es darum, dass der Motor ein Lebenszeichen von sich gibt. Habe das angefangene Projekt so gekauft und bevor ich es zerlegen werde und viel Geld reinstecken werde, wollte ich den Motor kurz zum laufen bekommen. Also habe ich den Tank & den Luftfilter abgebaut, die Zündung eingestellt, die Kabel für die Zündung überprüft und jetzt versuche ich es mit Startpilot direkt in den Luftfilter Einlass. Er soll ja nur kurz ein Lebenszeichen von sich geben, was er bis jetzt noch nicht gemacht hat :( Kompression hat er ja auch.

Also können die Zündkerzen auch nicht nass sein, da kein Benzin vorhanden ist.

Ich habe aktuell eine Auto Batterie angeklemmt, die jeden Tag geladen wird.. die dürfte eigentlich genug Stromstärke haben!?

Benutzeravatar
Lupe
Cloudbuster-, Reservierungs- und Benzinmangelbeauftragter
Beiträge: 3487
Registriert: So 17. Feb 2013, 11:06
Motorradmodell: .
XS400 2A2, Bj. 1980,
XS400 Cup Replica Bj. 1978

Re: Durch Defekten Kondensator kein richtigen Zündfunken?

Beitrag von Lupe »

Kein Tank? Was ist denn mit dem blauen Schlauch? Da leitest du schon Benzin in den Vergaser, oder?
Gruß von der rechten Seite vom Drehzahlmesser.
Martin

Benutzeravatar
dergunnar
Mitglied
Beiträge: 1572
Registriert: Di 19. Feb 2013, 08:16
Motorradmodell: XS 400 2A2 ('78 & '80)
Wohnort: 51580

Re: Durch Defekten Kondensator kein richtigen Zündfunken?

Beitrag von dergunnar »

Aber Martin,
die Vergaser liegen doch schon daneben...
Schöne Grüße!

nee mutt ik nich!

jogitours
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: Do 24. Mai 2018, 23:25
Motorradmodell: Yamaha XS 250

Re: Durch Defekten Kondensator kein richtigen Zündfunken?

Beitrag von jogitours »

Also: Starthilfespray erhöht die Entzündbarkeit des Benzin / Luftgemisches!
Erforderlich sind Vergaser und wenigestens volle Schwimmerkammern mit Benzin.
Oder liege ich damit falsch ?
Jochen

marschl
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: Do 24. Okt 2019, 14:30
Motorradmodell: Yamaha XS 360

Re: Durch Defekten Kondensator kein richtigen Zündfunken?

Beitrag von marschl »

Lupe hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 15:34
Kein Tank? Was ist denn mit dem blauen Schlauch? Da leitest du schon Benzin in den Vergaser, oder?
Da habe ich auch einmal versucht mit Benzin den Motor zum laufen zu bekommen. Hat aber auch keine Abhilfe geschaffen. Also mit Benzin ging es leider auch nicht. Deswegen hängt der Schlauch noch mit dort.

marschl
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: Do 24. Okt 2019, 14:30
Motorradmodell: Yamaha XS 360

Re: Durch Defekten Kondensator kein richtigen Zündfunken?

Beitrag von marschl »

jogitours hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 17:01
Also: Starthilfespray erhöht die Entzündbarkeit des Benzin / Luftgemisches!
Erforderlich sind Vergaser und wenigestens volle Schwimmerkammern mit Benzin.
Oder liege ich damit falsch ?
Jochen
Das wäre mir neu :think: ich dachte da dürfte Starterspray reichen um eine Zündung im Motor zu erzeugen?! Ich kann es natürlich auch noch einmal mit Luftfilter zu starten.

Benutzeravatar
Lupe
Cloudbuster-, Reservierungs- und Benzinmangelbeauftragter
Beiträge: 3487
Registriert: So 17. Feb 2013, 11:06
Motorradmodell: .
XS400 2A2, Bj. 1980,
XS400 Cup Replica Bj. 1978

Re: Durch Defekten Kondensator kein richtigen Zündfunken?

Beitrag von Lupe »

Da würde ich ja mal sagen, Ventilspiel einstellen. Tank ist ja schon ab, sollte also schnell gehen.
Dann Zündung vielleicht nochmal kontrollieren.
Dann mal den Vergaser auf machen und säubern.
Dann alle wichtigen Sachen montieren. Luftfilter gehören dazu!
Dann mal frischen Sprit nehmen und los.
Gruß von der rechten Seite vom Drehzahlmesser.
Martin

marschl
Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: Do 24. Okt 2019, 14:30
Motorradmodell: Yamaha XS 360

Re: Durch Defekten Kondensator kein richtigen Zündfunken?

Beitrag von marschl »

Lupe hat geschrieben:
Do 31. Okt 2019, 18:50
Da würde ich ja mal sagen, Ventilspiel einstellen. Tank ist ja schon ab, sollte also schnell gehen.
Dann Zündung vielleicht nochmal kontrollieren.
Dann mal den Vergaser auf machen und säubern.
Dann alle wichtigen Sachen montieren. Luftfilter gehören dazu!
Dann mal frischen Sprit nehmen und los.
Okay, danke :zoumzeng:

Ich werde nächste Woche berichten :-)

jogitours
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: Do 24. Mai 2018, 23:25
Motorradmodell: Yamaha XS 250

Re: Durch Defekten Kondensator kein richtigen Zündfunken?

Beitrag von jogitours »

Wie "verdreckt" sind die Vergaser? Lange gestanden?
Ich habe ein professionelles Ultraschallbadgerät und Hochdruckkompressor.
Allerdings kostet allein die Reinigungsflüssigkeit (250ml auf 5l Wasser) 7,21€ je Reinigung.
Vergaser zerlegt senden, ich reinige im Bad (40min zu 42 Grad) und blase hinterher aus.
Kostet mit meiner Zeit und Strom 10€ plus 5,80€ Rückversand. Ich baue aber niXS auseinander oder zusammen.
Angebot ist rein privat und gilt natürlich auch für andere.
Jochen

Antworten