Zeitabschaltung Transistorzündanlage Stone

Alles um das "Herz" der XS...

Moderatoren: Gemamo, Käfertönni

Antworten
kleineMax
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Di 26. Mär 2019, 21:29
Motorradmodell: Yamaha XS400 2A2

Zeitabschaltung Transistorzündanlage Stone

Beitrag von kleineMax »

Hi,
wir haben an der XS400 jetzt die Transistorzündanlage von Stone nachgebaut und getestet.

Beim Test funXSioniert aber leider die automatische Abschaltung nicht.

Kontakt schließen -> rote LED und "Zündspulenlampe" gehen an -> bleiben auch nach >3 Sekungen an.

Also muss ja irgend was mit T2, D2 und C1 nicht io sein. Kann man auschließen das T2 kaput ist wenn die "Zündspulenlampe" erstmal an geht?

MfG
Max

Benutzeravatar
stone
Flunker- und Tuningbeauftragter
Beiträge: 2047
Registriert: Sa 16. Feb 2013, 20:27
Motorradmodell: XS400 ´81, SR500 ´89 und TRX850 ´96
Wohnort: 59199 Bönen

Re: Zeitabschaltung Transistorzündanlage Stone

Beitrag von stone »

Moin,

aus der Ferne schwierig zu sagen wo das Problem liegt.

Meist sind irgendwo Lötstellen nicht ok und verursachen Kurzschlüsse... :-)

Ansonsten:
Sind alle Bauteile auch wirklich an der korrekten Position und richtig rum eingelötet?
Leiterbahnunterbrechungen korrekt?

Mit den 3 Sekunden darf man es auch nicht so genau nehmen. Je nach verwendetem Kondensator kann das auch deutlich länger dauern.
Gruß
Bernd
82

kleineMax
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Di 26. Mär 2019, 21:29
Motorradmodell: Yamaha XS400 2A2

Re: Zeitabschaltung Transistorzündanlage Stone

Beitrag von kleineMax »

Hallo stone, danke für die Antwort.

Wir dachten uns schon das die Ferndiagnose schwierig wird. Wir haben ne ganze weil rumprobiert bis das Übel gefunden wurde. Sobald man die Schrauben der Transistoren zu stark angezogen hat gab es Kontakt zwischen Gehäuse und Montageplatte, trotz Isolation durch Montagesatz.
Im Endeffekt mussten zwei isolation Einsätze um jede Schraube, von Außen und Innen.

Ps: sry für die späte Antwort

Antworten