Getriebe defekt - Erfahrung beim Zerlegen?

Alles um das "Herz" der XS...

Moderatoren: Gemamo, Käfertönni

Benutzeravatar
Mad Maddin
Mitglied
Beiträge: 927
Registriert: Di 19. Feb 2013, 10:45
Motorradmodell: 2A2, 2J4

Re: Getriebe defekt - Erfahrung beim Zerlegen?

Beitrag von Mad Maddin »

Moin,

eine Schraube mit Gewinde M16x1,5 ist der Abzieher, oder besser Abdrücker, den du brauchst.

Gruß Mad Maddin
"tja" - a German reaction to the apocalypse, Dawn of the Gods, nuclear war, an alien attack or no bread in the house.

mattes1988
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: So 5. Apr 2015, 20:19
Motorradmodell: XS400 12E

Re: Getriebe defekt - Erfahrung beim Zerlegen?

Beitrag von mattes1988 »

Ist das Prinzip bei der 12E dasselbe wie bei der 2A2?

Kann ich mir das so vorstellen, dass ich die Schraube reindrehe, draufschlage, weiter drehe, usw., bis sich der Rotor löst?

mattes1988
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: So 5. Apr 2015, 20:19
Motorradmodell: XS400 12E

Re: Getriebe defekt - Erfahrung beim Zerlegen?

Beitrag von mattes1988 »

Schraube ist da.
Nur bekomme ich den Rotor beim besten Willen nicht ab.
Habe das Gefühl ich zerstöre vorher das Gewinde oder gleich den Rotor, den ich mit ner Zange kontere.

Keine Tipps?!

Benutzeravatar
oskarklaus
Mitglied
Beiträge: 258
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 22:45
Motorradmodell: 2 x XS 360, 1 x SR 500, 2 x XS 650, 1 x XS 650 Gespann, 1 x TY 50, 1 x DT50

Re: Getriebe defekt - Erfahrung beim Zerlegen?

Beitrag von oskarklaus »

Schlagschrauber, pressluft, sonst geht das nicht.

Benutzeravatar
Lupe
Cloudbuster-, Reservierungs- und Benzinmangelbeauftragter
Beiträge: 3487
Registriert: So 17. Feb 2013, 11:06
Motorradmodell: .
XS400 2A2, Bj. 1980,
XS400 Cup Replica Bj. 1978

Re: Getriebe defekt - Erfahrung beim Zerlegen?

Beitrag von Lupe »

Ich halte den Rotor mit einem Ölfilter-Werkzeug (Riemen mit Griff) fest.

Der Schraubenkopf darf natürlich nicht auf dem Rotor aufliegen.

Siehe Abbildung 10:
http://xs400.net/wb/media/faq_anhaenge/ ... rn_102.pdf
Gruß von der rechten Seite vom Drehzahlmesser.
Martin

Benutzeravatar
dergunnar
Mitglied
Beiträge: 1570
Registriert: Di 19. Feb 2013, 08:16
Motorradmodell: XS 400 2A2 ('78 & '80)
Wohnort: 51580

Re: Getriebe defekt - Erfahrung beim Zerlegen?

Beitrag von dergunnar »

Hier mal ein Bild des Spezialwerkzeuges (für die 12E)
Das sieht im WHB der 12E genauso aus, wie für die 2A2.

Trockene Schläge auf den Schraubenkopf können helfen.
Sonst, wie die anderen schon schrieben. :zoumzeng:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schöne Grüße!

nee mutt ik nich!

Benutzeravatar
Sokrates
Forumsmutti
Beiträge: 7426
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 11:27
Motorradmodell: XS400 2A2 '79
XS400 2A2 '80
SR125 '97
XJ900 58L '89
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Getriebe defekt - Erfahrung beim Zerlegen?

Beitrag von Sokrates »

Genau wie Lupe, mit dem Ölfilterschlüssel, mache ich es auch immer. :zoumzeng:
Grüße,
Dirk

http://www.xs400.net/ Bild

Benutzeravatar
Gemamo
Sensenmann, Mobbing- und 3-Eier-Beauftragter
Beiträge: 3085
Registriert: Sa 16. Feb 2013, 18:30
Motorradmodell: '78er Solo '79er Gespann '80er Cup '86er XT350 mit 4G5-Motor Retro-SuMo und ein 12,5PS-Rasenmäher mit Schneeketten und Räumschild

Re: Getriebe defekt - Erfahrung beim Zerlegen?

Beitrag von Gemamo »

Ähnlich wie die Vorredner, nur ich halte ihn mit der Hand. Alles Weichflöten hier! :biglaugh:

Benutzeravatar
Lupe
Cloudbuster-, Reservierungs- und Benzinmangelbeauftragter
Beiträge: 3487
Registriert: So 17. Feb 2013, 11:06
Motorradmodell: .
XS400 2A2, Bj. 1980,
XS400 Cup Replica Bj. 1978

Re: Getriebe defekt - Erfahrung beim Zerlegen?

Beitrag von Lupe »

Eine Hand am Schraubenschlüssel, die andere an der Bierpulle. Wie soll ich da noch den Ölfilter-Riemen halten? Alles Milchtrinker... :devil: :devil: :devil:
Gruß von der rechten Seite vom Drehzahlmesser.
Martin

mattes1988
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: So 5. Apr 2015, 20:19
Motorradmodell: XS400 12E

Re: Getriebe defekt - Erfahrung beim Zerlegen?

Beitrag von mattes1988 »

Sehr schön,
danke für die mannigfaltigen Tipps!
Hatte heute Erfolg mit der Schlagschraubervariante.
Das Ding ist runter, alles ist blitzblank gereinigt und die Ersatzteile sind schon drin. Jetzt noch die andere Seite des Motors inkl. Getriebe und dann alles wieder zusammen.
Vor dem Zylinderkopf graut es mir noch, denke den lasse ich weg.
Und dann stehen ja noch ein paar Sachen aus: Motordichtung, Krümmer schweißen und alles wieder zusammensetzen ohne Teile übrig zu haben :D

Antworten