Heckrahmen

- Allgemeines 'rund um die XS400 Modelle...

Moderatoren: Gemamo, Lupe

Antworten
Benutzeravatar
Colonus
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: So 31. Jul 2016, 16:41
Motorradmodell: XS400 '79

Heckrahmen

Beitrag von Colonus »

Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren, was der Sinn und Zweck dieser seltsamen "Heckrahmen-Knubbel" sind:
IMG_20200302_102322.jpg
Auf der rechten Seite scheint ein Gewicht angeschraubt zu sein, links ist ein Gummideckel drauf.
Gehört das so? Und wenn ja: warum?
Die richtigen Begriffe für eine erfolgreiche Suche zu finden, ist nicht ganz einfach. Man findet nur viele Beiträge, wo diese "Heckrahmen-Enden" abgeschnitten werden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße,
Franz

Benutzeravatar
Sokrates
Forumsmutti
Beiträge: 7547
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 11:27
Motorradmodell: XS400 2A2 '79
XS400 2A2 '80
SR125 '97
XJ900 58L '89
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Heckrahmen

Beitrag von Sokrates »

Es gibt einige Modelle die haben da die hinteren Blinker.
Grüße,
Dirk

http://www.xs400.net/ Bild

Benutzeravatar
Colonus
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: So 31. Jul 2016, 16:41
Motorradmodell: XS400 '79

Re: Heckrahmen

Beitrag von Colonus »

Das werde ich wohl auch machen. Das Rücklicht mit dem Doppelfluter ist mir dann doch zu schwer und zu klobig.
Der Sinn dieser runden Enden mit Gewicht erschließt sich mir aber trotzdem nicht :zuck:
Viele Grüße,
Franz

Benutzeravatar
XS_360_Fan
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: Mo 6. Jan 2014, 15:13
Motorradmodell: Yamaha XS360 (Wiederaufbau fertig), und noch eine 360er (fertig zur TÜV Abnahme)
XJR1300 RP06, BMW K1300S

Re: Heckrahmen

Beitrag von XS_360_Fan »

Moin Franz,

diese runden Öffnungen am Ende des Rahmens dienten bei den ersten Baujahren die ausserhalb Europas verkauft wurden zur Aufnahme der Blinker. Diese wurden dort, so wie die vorderen Blinker am Scheinwerferträger, mit einer Gummilagerung montiert. Daher haben diese Löcher auch zwei 'Nasen' die als Verdreh-Sicherung für die Blinker dienten.
Bei den neueren europäischen Varianten wurden die hinteren Blinker mit am hinteren Lampenträger montiert und die runden Öffnungen im Rahmenende mit Gummi-Blinddeckeln verschlossen. Die fehlen aber bei den meisten Mopeds schon.
Ich hoffe, jetzt sind alle Klarheiten beseitigt... :zwinker:

Besten Gruß
Jens

Benutzeravatar
Colonus
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: So 31. Jul 2016, 16:41
Motorradmodell: XS400 '79

Re: Heckrahmen

Beitrag von Colonus »

Vielen Dank, Jens!
Das hätte ich nicht gedacht. Wieder etwas gelernt :zoumzeng:
Viele Grüße,
Franz

Benutzeravatar
ukofumo
Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 23:25
Motorradmodell: RD250 1A2 BJ.1977

Re: Heckrahmen

Beitrag von ukofumo »

Ergänzend zu Jens Ausführung: Grund ist wie so oft mal wieder die deutsche Gesetzeslage....
lt. damaliger Zulasungsvorschrift mussten/müssen die Blinker aus bestimmten Sichtwinkeln sichtbar sein. Bei Versionen für andere Länder wurden die Blinker an dem Halter unter der Sitzbank angebaut, jedoch wurde dadurch der Blinker tw. durch Rücklicht/Kennzeichen etc. verdeckt so dass der geforderte 20° Winkel nicht eingehalten wurde...
Somit wanderten bei der deutschen Version die Blinker nach hinten mit an den Kennzeichenhalter...

Sichtwinkel_Blinker.jpeg

(damit erklärt sich auch warum die so beliebten "Ochsenaugen" eigentlich nicht zulässig sind - Außnahmen bestätigen die Regel)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Uwe
1.) Devil - ZX9R (ZX900-D1) BJ.98 - 78Tkm
2.) Angel - ZZR600 (ZX600-E6) BJ.98 - 39Tkm
3.) Dornröschen - RD250 BJ.77 (im Wiederaufbau)
*Es ist vollkommen egal, wie oft man im Leben hinfällt. Es ist nur wichtig, wie oft man wieder aufsteht.*

Antworten