Speedys Rennerle ... im Aufbau

Rund um alles was die XS schnell macht abseits der Strasse....

Moderatoren: Gemamo, stone

Antworten
Benutzeravatar
Speedfreak
Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 10:01
Motorradmodell: 2a2, PC35

Re: Speedys Rennerle ... im Aufbau

Beitrag von Speedfreak » Fr 22. Aug 2014, 19:59

^^ werde ich probieren, danke!

Ich habe noch eine Frage zur Leerlaufgemischschraube. In der Anleitung steht ja drehen, bis ein leichter Widerstand kommt.
Ok, Widerstand habe ich aber immmer, weil Feder... :kopfk_smil:

Es gibt gefühlt zwei Stufen: Andrehen und bei der zweiten kommt dann gefühlter Widerstand, gegen den man aber immer noch
ohne Probleme drehen kann. Irgendwann kommt die Spitze der Nadel "unten raus". An diesem Punkt habe ich wieder etwas
zurück gedreht.

Kommt da noch ein Anschlag, oder bin ich schon zu weit?
"... Es trifft immer die Guten, die Naiven, die mit den reinen Gedanken.
Der Teufel kümmert sich um das Leben seiner Kinder, Gott nur um deren Moral. ..."
von Eugen Wendmann

Benutzeravatar
Sokrates
Forumsmutti
Beiträge: 7312
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 11:27
Motorradmodell: XS400 2A2 '79
XS400 2A2 '80
SR125 '97
XJ900 58L '89
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Speedys Rennerle ... im Aufbau

Beitrag von Sokrates » Fr 22. Aug 2014, 20:37

Das hängt von dem Zustand Deiner Schrauben ab.

Komplett zu... dann 2-2,5 Umdrehungen bei einem nicht überholten Motor... und dann am besten nach Wartungsanleitung einstellen (habe jetzt keine Lust, das ganze zu rezitieren).

Sieh zu, das sie irgendwie läuft und dann den Rosenkranz:

Erst die Ventile einstellen, dann die Zündung, dann die Vergaser!
Grüße,
Dirk

http://www.xs400.net/ Bild

Benutzeravatar
Speedfreak
Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 10:01
Motorradmodell: 2a2, PC35

Re: Speedys Rennerle ... im Aufbau

Beitrag von Speedfreak » Sa 23. Aug 2014, 12:44

Vielleicht als Tipp für Andere:

Die Leerlaufgemischschraube ist vollständig geschlossen, wenn die Spitze plan zum Kanal ist.
Man kann sie ganz minimal mit dem Finger spüren. Wenn die Spitze deutlich rausguckt,
habt ihr die Leerlaufgemischschraube vernudelt. So wie ich bei einer. Zum Glück sind die
alten noch ok.
"... Es trifft immer die Guten, die Naiven, die mit den reinen Gedanken.
Der Teufel kümmert sich um das Leben seiner Kinder, Gott nur um deren Moral. ..."
von Eugen Wendmann

Benutzeravatar
Sokrates
Forumsmutti
Beiträge: 7312
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 11:27
Motorradmodell: XS400 2A2 '79
XS400 2A2 '80
SR125 '97
XJ900 58L '89
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Speedys Rennerle ... im Aufbau

Beitrag von Sokrates » Sa 23. Aug 2014, 20:53

Ich hatte es oben schon geschrieben... Dein Tip ist abhängig vom Zustand Deiner Schrauben... :rolleyes:

:oberlehrer: http://xs400.net/wb/pages/technik-faq/s ... tellen.php
Grüße,
Dirk

http://www.xs400.net/ Bild

Benutzeravatar
Speedfreak
Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 10:01
Motorradmodell: 2a2, PC35

Re: Speedys Rennerle ... im Aufbau

Beitrag von Speedfreak » So 24. Aug 2014, 08:26

Simmt natürlich, bezog sich auf neue Schrauben :drunken:
"... Es trifft immer die Guten, die Naiven, die mit den reinen Gedanken.
Der Teufel kümmert sich um das Leben seiner Kinder, Gott nur um deren Moral. ..."
von Eugen Wendmann

Benutzeravatar
Speedfreak
Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 10:01
Motorradmodell: 2a2, PC35

Re: Speedys Rennerle ... im Aufbau

Beitrag von Speedfreak » So 24. Aug 2014, 19:39

Eigentlich wollte ich heute zünden ... eigentlich ...

Nachdem ich die origianeln Amaturen und Zündschloss wieder angeschlossen hatte,
tat sich leider niXS. Alles durchprobiert, Flugsicherungen gegen normale getauscht.
Hat alles niXS genutzt. Ich kann ja Schaltpläne lesen, aber mir hat im Endeffekt ein
schwarzes Kabel von der rechten Amatur gefehlt... :biglaugh:

Lange Rede, kurzer Sinn: Habe dann mein Dashboard verkabelt.
Und es geht... war dann leider schon zu spät zum Anlassen.

Bild
Rot - Öl; Gelb - Zündung; Grün - Neutral.

Für meine Verhältnisse sogar recht ordentlich verkabelt...

Bild

OK, vielleicht drücke ich mich auch ein wenig vorm Zünden
"... Es trifft immer die Guten, die Naiven, die mit den reinen Gedanken.
Der Teufel kümmert sich um das Leben seiner Kinder, Gott nur um deren Moral. ..."
von Eugen Wendmann

Benutzeravatar
Speedfreak
Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 10:01
Motorradmodell: 2a2, PC35

Re: Speedys Rennerle ... im Aufbau

Beitrag von Speedfreak » Mo 25. Aug 2014, 17:20

jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa ... sie läuft ... ich freue mir gerade sowas von einen Keks ...

bei der zweiten KW-Umdrehung angesprungen *freu*

Zum Rosenkranz:
Ventile hatte ich eingestellt, als ich den Motor ausgebaut hatte. Werde morgen aber nochmal
die Einstellung kontrollieren. Auslass links klappert etwas. Jetzt lief der Motor ja ein bisschen.
Zündung muss ich mir erst eine Pistole kaufen, kommt aber die nächsten Tage. Daher habe
ich mich kurz dem Gaser zugewandt. Mit der Grundeinstellung hat er ziemlich aus dem Lufi
geschossen. Danach das Einstellprocedere durchgemacht (LLG und Synch) und siehe da,
dreht sauber hoch und knallt nicht mehr :) Ich vermute sooo scheiße kann die
Zündung dann auch nicht stehen. Morgen stelle ich die Ventile nochmal nach...

:drunken:

Danke bis dahin für die Hilfe.
"... Es trifft immer die Guten, die Naiven, die mit den reinen Gedanken.
Der Teufel kümmert sich um das Leben seiner Kinder, Gott nur um deren Moral. ..."
von Eugen Wendmann

Benutzeravatar
Jott
Mitglied
Beiträge: 165
Registriert: Di 9. Apr 2013, 17:41
Motorradmodell: 2A2 1980, T120 1967
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Speedys Rennerle ... im Aufbau

Beitrag von Jott » Di 26. Aug 2014, 08:23

Die Spätzündung kannst Du auch ohne Pistole einstellen, bei intaktem Fliehkraftversteller stimmt dann auch die Frühzündung!
Gruß J.
So'n Baby will unterhalten werden, aber dafür bleibt's vielleicht auch bis zum Ende deines Lebens bei Dir!

Benutzeravatar
Speedfreak
Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 10:01
Motorradmodell: 2a2, PC35

Re: Speedys Rennerle ... im Aufbau

Beitrag von Speedfreak » Di 26. Aug 2014, 21:40

flat hat geschrieben:Must nur schauen das das mit dem Zug-/Hubwegen und den Gradzahlen passt...
(und frag mich jetzt nicht wieviel mm oder wieviel ° du brauchst, das weis ich auch noch nicht...) :zuck: :biggrin:
Brauchst einen mit 30mm Zugweg. Habe heute mal nachgemessen.

@Jott: Muss ich mich nochmal einlesen. Geht so aus dem Handbuch nicht hervor. Danke für den Tipp.
"... Es trifft immer die Guten, die Naiven, die mit den reinen Gedanken.
Der Teufel kümmert sich um das Leben seiner Kinder, Gott nur um deren Moral. ..."
von Eugen Wendmann

Benutzeravatar
Jott
Mitglied
Beiträge: 165
Registriert: Di 9. Apr 2013, 17:41
Motorradmodell: 2A2 1980, T120 1967
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
Kontaktdaten:

Re: Speedys Rennerle ... im Aufbau

Beitrag von Jott » Mi 27. Aug 2014, 09:00

Speedfreak hat geschrieben:@Jott: Muss ich mich nochmal einlesen. Geht so aus dem Handbuch nicht hervor. Danke für den Tipp.
...äh, doch, steht auch so im Buch, die Prüflampen-Geschichte :zwinker: . Beeper ist besser als Prüflampe, es sei denn, du bist Chamäleon. Natürlich mit der Blitze dann bei Gelegenheit kontrollieren.
AG

J.
So'n Baby will unterhalten werden, aber dafür bleibt's vielleicht auch bis zum Ende deines Lebens bei Dir!

Antworten