Übersicht: Reifen für die Rennstrecke

Rund um alles was die XS schnell macht abseits der Strasse....

Moderatoren: Gemamo, stone

Benutzeravatar
flat
Mitglied und Regenschirmträgerbeauftragter
Beiträge: 1641
Registriert: So 17. Feb 2013, 10:57
Motorradmodell: YAMAHA XS400
2A2-5/78 SEPI II #77 RM
2A2-3/79 Testträger RM
2A2-4/80 CUP/Z light
4G5- als Wandschmuck
12E-5/84 Xenomorph
+ DUCATI ST2 alias Calzone
Wohnort: Kreis Stormarn
Kontaktdaten:

Re: Übersicht: Reifen für die Rennstrecke

Beitrag von flat » Mo 4. Jun 2018, 21:11

PPS: das mit dem gegen die laufrichtung verdrehen des profils würde ich nicht machen, das kann ja sein das man das beim MTB macht (habb ich ehrlich noch nie gehört...) aber bei PKW und Motorräder würde ich das lassen, kann sein das man das Bei offroad fahrzeugen macht wegen grip auch schotter und so losen material aber bei asphalt glaube ich ist das kontraproduktiv.....(glaube mein opa hat mir sowas aus der Landwirtschaft mal für Träcker vor 25Jahren mal erzählt....
Gruß von Nico :rainy1:

Benutzeravatar
Dreamdancer
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 20:20
Motorradmodell: XS400 2A2

Re: Übersicht: Reifen für die Rennstrecke

Beitrag von Dreamdancer » Di 5. Jun 2018, 18:51

Danke Nico, für deine doch recht ausgiebige Meinung. :zoumzeng:

Werd die Michelin Kombi jetzt einfach mal kaufen/aufziehen und testen.
Ich denk auch nicht, dass -falls wirklich- der Reifen urplötzlich den Dienst quittieren wird.
Wenn dann dürfte man es dem Reifen nach ein paar Fahrten anmerken, ob er mit der Situation zurecht kommt.
Öfter Kontrollieren und austesten :zoumzeng:

Benutzeravatar
Mad Maddin
Mitglied
Beiträge: 909
Registriert: Di 19. Feb 2013, 10:45
Motorradmodell: 2A2, 2J4

Re: Übersicht: Reifen für die Rennstrecke

Beitrag von Mad Maddin » Di 5. Jun 2018, 19:35

Ich würd tatsächlich beim Hersteller nachfragen.

Wenn man bedenkt, dass die Hauptbelastungsrichtung von Hinter- und Vorderreifen genau entgegengesetzt verläuft (hinten Gas, vorne Bremsen), fiele mir spontan ein, dass

- die Karkasse entsprechend dieser Richtung aufgebaut sein könnte und für die entgegengesetzte Kraft auf Dauer nicht ausgelegt ist,

- irgendwo in der Rundung ja sowas wie eine Gummischweißnaht verlaufen müsste. Das Gummi war ja vermutlich mal ein langer Lappen mit zwei Enden. Die sich nun womöglich überlappen. Und sich gegebenenfalls bei verkehrter Kraftrichtung voneinander lösen könnten.

- das auch irgendwas mit dem Profil zu tun haben könnte.

Ich habe wirklich keine Ahnung. Würde aber, statt drauf zu vertrauen, dass der Reifen schon nicht unvermittelt seinen Dienst quittieren wird, einfach bei denen nachfragen, die ihn gebaut haben.

Gruß Mad Maddin
"tja" - a German reaction to the apocalypse, Dawn of the Gods, nuclear war, an alien attack or no bread in the house.

Benutzeravatar
Sokrates
Forumsmutti
Beiträge: 7345
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 11:27
Motorradmodell: XS400 2A2 '79
XS400 2A2 '80
SR125 '97
XJ900 58L '89
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Übersicht: Reifen für die Rennstrecke

Beitrag von Sokrates » Mo 18. Jun 2018, 21:15

Moin Dreamdancer...
Dreamdancer hat geschrieben:
Di 5. Jun 2018, 18:51
Öfter Kontrollieren und austesten :zoumzeng:
Das hier darfst Du auch gerne lesen: viewtopic.php?f=7&t=21 und hier kannst Du auch Deine Vorstellung austesten :-) : viewforum.php?f=18
Grüße,
Dirk

http://www.xs400.net/ Bild

der 96er
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: Do 10. Aug 2017, 19:56
Motorradmodell: XS 400 Cup Yamaha
XS 400 Cup Yamaha
Wohnort: Odenthal

Re: Übersicht: Reifen für die Rennstrecke

Beitrag von der 96er » Do 21. Jun 2018, 12:21

Zu dem Thema Reifen......
Ich fahre seit Jahr und Tag den AVON AM 22/26. Der Hinterreifen in der Dimension 120/80 H18 AM 18 CR hat dabei auf der Seite 2 Richtungspfeile für die Montage soll heißen, er SOLL auf dem Vorderrad andersrum montiert werden wie auf dem Hinterrad.
Ich glaube also, das ist dem Reifen relativ wurscht ob er so oder so rum montiert wird. Mein Reifenmonteur im Dorf hat mir einen Hinterreifen letztens aus versehen falsch rum aufgezogen, was mir aber auch erst aufgefallen ist als ich schon an der Strecke war, so dass ich damit einfach gefahren bin. Ich kann da keinen Unterscheid im Fahrverhalten oder Laufbild des Reifens erkennen ?°!

Ich glaube bei den Contis ist das auch so, den fahren vielen bei uns auch verkehrt hinten drauf.

96

Benutzeravatar
huhu82
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 09:55
Motorradmodell: XS 360
Wohnort: München

Re: Übersicht: Reifen für die Rennstrecke

Beitrag von huhu82 » Di 23. Jul 2019, 15:00

so, ich teile jetzt auch mal wieder meine Erfahrungen und versuche mal die Spekulationen einzudämmen...

wie oben schon geschrieben habe ich jetzt einige Reifen getestet und auch viel darüber diskutiert:
zuletzt gefahren
Vorne:
Conti Race Attack 2 Evo 100/90-18 MC 56 V TL
Hinten:
110/80 ZR18 M/C (58W) TL ContiRoadAttack 2 CR (Vorderreifen) und
110/80 ZR18 M/C (58W) TL ContiRoadAttack 3 CR (Vorderreifen)

Mein bisherige Favorit ist der Avon,
Preis/Leistung -Sieger - Conti CR 2 bzw 3 (den Fahren auch viel schnelle SR500 Fahrer bei Grab the Flag)

Zum Thema Vorderreifen nach Hinten und umgekehrt: es geht! nur dann jeweils in andere Laufrichtung!
(manche Reifen sind sowohl Vorne als auch Hinten, dann jeweils mit Pfeil in die andere Richtung, zugelassen)
Habe mit Conti Experten gesprochen, klar gibt es unterscheide im Detail und im mit 200 PS auf der Rennstrecke würde er es nicht unbedingt machen aber in unsere Klasse auf jeden Fall problemlos- ich fahre das jetzt seit 3 Jahre und bin super zufrieden!

Seit diesem Jahr gibt´s den 3CR in 110/80-18 als Hinterreifen, den werde ich mir mal bestellen und berichten!

PS: Michelin hab ich im bereich Classic Racing noch keinen fahren sehen... aber ich werde die Augen offen halten..

Benutzeravatar
einyeti
Mitglied
Beiträge: 299
Registriert: Di 19. Feb 2013, 10:12
Motorradmodell: XS400 12E
Dnepr MT10-36

Re: Übersicht: Reifen für die Rennstrecke

Beitrag von einyeti » Mo 5. Aug 2019, 11:58

Nur mal so nebenbei erzählt :
vor ca 6 Wochen habe ich mit meiner Yamaha an einem Sicherheitstraining teilgenommem. Von insgesamt 13 Motorrädern ( 10 mit ABS etc., 3 ohne ). Reifen Heidenau vorne K41 und hinten K60, ratet mal, wer den kürzesten Bremsweg hatte :drunken: so übel können die Reifen also nicht sein,
Gruß Jochen

Benutzeravatar
flat
Mitglied und Regenschirmträgerbeauftragter
Beiträge: 1641
Registriert: So 17. Feb 2013, 10:57
Motorradmodell: YAMAHA XS400
2A2-5/78 SEPI II #77 RM
2A2-3/79 Testträger RM
2A2-4/80 CUP/Z light
4G5- als Wandschmuck
12E-5/84 Xenomorph
+ DUCATI ST2 alias Calzone
Wohnort: Kreis Stormarn
Kontaktdaten:

Re: Übersicht: Reifen für die Rennstrecke

Beitrag von flat » Mi 7. Aug 2019, 10:04

ABS war bei Motorrädern noch nie dafür bekannt
einen kurzen Bremsweg zu machen...

😉👍
Gruß von Nico :rainy1:

Benutzeravatar
huhu82
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 09:55
Motorradmodell: XS 360
Wohnort: München

Re: Übersicht: Reifen für die Rennstrecke

Beitrag von huhu82 » Mo 7. Okt 2019, 12:17

jetzt bin ich den neuen Conti 3CR in 110/80-18 als Hinterreifen mal auf der Rennstrecke gefahren (und einige SR Kollegen auch):

wir sind alle begeistert:
-er schuppt nicht,
-ist auf der letzten Rille quasi ein Slick mit enorm Grip,
-bei Regen wurden Bestzeiten gefahren (in Rijeka),
-er fährt sich bisher gleichmäßig ab,
-das Profil und die Form sind perfekt,

Er ist etwas teurer als der 110er Vorderreifen aber auf alle Fälle sein Geld wert!

Antworten