Erst Schwarz, dann Rot und jetzt Grün...

Rund um das gesamte Thema Customizing, Umbauten, Restaurationen und Neufaufbauten...

Moderatoren: Käfertönni, Torsten

Antworten
Benutzeravatar
Sokrates
Forumsmutti
Beiträge: 7547
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 11:27
Motorradmodell: XS400 2A2 '79
XS400 2A2 '80
SR125 '97
XJ900 58L '89
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Erst Schwarz, dann Rot und jetzt Grün...

Beitrag von Sokrates »

16.02.2012:

Durch das Wintertreffen, Umzug meiner Eltern und die schweinekalten Temperaturen ist es die letzte Zeit nicht so richtig weitergegangen.

Hier noch was ich in der Zwischenzeit fabriziert habe:

Vorbereitungen für Vorderrad und Bremsanlage:

Bild

Sättel mit neuen Dichtungssätzen und Belägen:

Bild

HBZ überholt und Stahlflexleitungen schwarz beschichtet:

Bild

Vorderrad d'rin: :-)

Bild

Bevor ich mich dem Motor zuwenden wollte, wollte ich erst ausprobieren, welchen Lenker ich verbaue. Da ja die Verkleidung vom Vorbesitzer abgesenkt worden war, ich aber auf die Originale Höhe kommen wollte, mußte ich erst mal schauen wie das mit welchem Lenker passt:

Bild

Der hier war die erste Fehlanzeige:

Bild

Keine Chance mit der Verkleidung zusammen:

Bild

Zweiter Versuch mit einer Nummer kürzer:

Bild

Auch hier, alles sehr knapp:

Bild

Mal ein Bild von vorne... man kann so langsam erahnen, in welche Richtung es geht:

Bild

Aber nach vielen Probieren, Verkleidung um ein paar Zentimeter anheben und absenken... es passt nicht: :waller_:

Bild

Wie gut das ich vor ein paar Monaten meine Telefix-Profi-Stummel verkauft habe... :waller_:
Naja... dumm gelaufen.. zu spät sich darüber einen Kopf zu machen.

Meine Wahl fiel nun auf Fehling Stummellenker:

Bild

Bild

Bild

Bild

Damit passt nun die Verkleidung endlich richtig.

Dann kam erstmal eine Pause und kottnicks Wintertreffen dazwischen:

http://www.fotoalbum.xs400.net/main.php?g2_itemId=27650

Da es ja mittlweile doch recht frisch geworden ist, ging es dann mit viel Heizungsunterstützung weiter:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Hier habe ich dann erstmal wieder Pause eingelegt, da ich es trotz der insgesamt 8KW Heizleistung nicht auf vernünftige Temperaturen in der Garage geschafft habe.

Dieses Wochenende wird auch nicht viel passieren, da ich erstmal meine alte Küche abbauen und eine neue einbauen muß.
Grüße,
Dirk

http://www.xs400.net/ Bild

Benutzeravatar
Sokrates
Forumsmutti
Beiträge: 7547
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 11:27
Motorradmodell: XS400 2A2 '79
XS400 2A2 '80
SR125 '97
XJ900 58L '89
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Erst Schwarz, dann Rot und jetzt Grün...

Beitrag von Sokrates »

14.03.2012:

Und mühsam ernährt sich das Eichhörnchen...

Es geht aufgrund beruflicher Insanspruchnahme etwas langsamer voran, aber es geht voran...

Zuletzte stehengeblieben waren wir bei Ventildeckel, Kopf, Zylinder und Kolben...

Bild

Nachdem die Entfernung von Dichtungsresten an Zylinder, Block und Zylinderkopf doch einige Zeit gekostet hat (trotz Dichtungsentferner), bestätigen mich solche Aktionen immer wieder darin, das es richtig ist, neue Dichtungen beidseitig dünn mit Curil-T zu benetzen. Man bekommt selbst nach längerer Zeit die Dichtungen ohne Rückstände komplett entfernt.

Bild

Da der Motor eine neue Optik bekommen sollte, wurden die Sachen teilweise gestrahlt und dann mit hitzebeständigem Lack im Ofen bei ca. 170 Grad eingebrannt:

Bild

Bild

Bild

Bild

Und wie ich es schon flat geschrieben habe, es ist immer wichtig, genug Farbe von einem Hersteller zu haben. Hier zwei Teile, beides Schwarz matt, aber unterschiedliche Hersteller:

Bild

Ich glaube, das Bild ist selbsterklärend. :waller_:

Da ich Zylinder und Ventildeckel schon eingebrannt hatte und für den Kopf eine neue Dose brauchte, machte ich mich auf den Weg zum Baumarkt und durfte leider feststellen, das der gewünschte Lack für bestimmt 3-4 Wochen ausverkauft ist.

Also warten oder alles neu abkleben, lacken und einbrennen... ich entschied mich für letzteres.

Bild

Zum fertigen Ergebnis komme ich später...

Parallel (von wegen Männer sind nicht Multitaskingfähig :-) ) habe ich dann schon mal die Ventile ausgebaut:

Bild

Und da in meinem Umkreis einige Verfechter von Kanaltuning sind (hi stone :-) )...

Bild

Bild

Zu meiner Entlastung muß ich dazu schreiben, das mein Vorbesitzer da schon mal Hand angelegt hatte und nicht mehr allzuviel Handarbeit von mir erfolgt ist. Man muß es nicht übertreiben.

Nun denn ging es zum Ventileinschleifen... ich bin da so der altbackene Typ... ich kenne so einen... aehmmm... Ventilteufel (gemamo sagt das Ding heißt so ), da ich vor 6 oder 7 Jahren schon mal mit so einem Hightechteil Ventile eingeschliffen habe:

Bild

Danke nochmal an FrankWW, der hatte es mit damals geliehen.

Ich habe zwar in der Zwischenzeit noch einige Ventile eingeschliffen, aber war trotzdem bis heute zu geizig dazu, mir so ein Ding zu kaufen...

Ich bevorzuge die altbackene Methode:

Bild

Bild

Geht auch, danach weiß man auch, das man einen 4-Ventilkopf hat und ist preiswert.

Währende dem ganzen (wir erinnern uns an die Multitaskingfähigkeit der Männer ), habe ich mich um den Schaudeckel im Limadeckel gekümmert.

Wir erinnern uns: Da ja dort Ventileinstelldeckelchen verbaut sind, ich aber gerne ein Schauloch hätte, hatte ich so einen Deckel aufgebohrt:

Bild

Nun gut, ein Loch war im Deckel, aber das musste ja nun mit durchsichtigem Material wieder zu.
Ich habe mich für 3mm Acryl entschieden und das von Hand auf der Schleifmaschine passend zurechtgeschliffen:

Bild

Bild

Nach einer halben Stunde schleifen war das ganze dann passend:

Bild

Das Kunststoffglas wurde dann mit Würth Hochtemperatursilikon eingeklebt (damit habe ich übrigens auch das abgefallene Schauglas in Thorsten Limadeckel wieder festbestbekommen):

Bild

Bild

Auch wenn die Bilder jetzt nicht ganz chronologisch sind (einfach zu viel Multitasking in der letzten Zeit :-) ):

Es wurde auch wieder einiges gestrahlt... genauer: glasgeperlt

Bild

Bild

Ein weiteres bekanntes Problem wurde zwischenzeitlich auch aus der Welt geschafft: Der Unterbrecherdeckel leitet...

Ich isoliere mittlerweile seit ein paar Jahren alle Deckel mit einem 1komponentigem Flüssigkunststoff, damit mir dort kein Kurzschluss Kopfzerbrechen machen kann:

Bild

Bild

Bild

Das ganze bildet nach dem aushärten eine flexible, nichtleitende Schicht ungefähr in der Dicke 2-4mm.

Ein weiterer (immer wieder aufs Neue) toller Spaß, sind die Vibrationsdämpfer zwischen Rippen von Zylinder und Zylinderkopf.
Da kann man wirklich stundenlang basteln, damit man die richtige Dicke für den richten Rippenabstand findet.

Bild

Bild

Und zu guter letzt, konnte ich es nicht lassen, Zylinder, Kopf und VD mal fertig in der Werkstatt zusammenzusetzen:

Bild

Bild

Bild

Soderle... und das war' erstmal wieder, denn außer Kolbenputzen, ist nicht viel passiert:

Bild

Weiter geht's wahrscheinlich erst übernächste Woche, da am WE ein anderes Event Vorrang hat.
Grüße,
Dirk

http://www.xs400.net/ Bild

Benutzeravatar
Sokrates
Forumsmutti
Beiträge: 7547
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 11:27
Motorradmodell: XS400 2A2 '79
XS400 2A2 '80
SR125 '97
XJ900 58L '89
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Erst Schwarz, dann Rot und jetzt Grün...

Beitrag von Sokrates »

Hi Torsten...
Torsten hat geschrieben: ich kann hier keine Bilder sehen. Bei mir steht immer "Bild".

verstehe ich nicht... bitte drücke mal F5
Grüße,
Dirk

http://www.xs400.net/ Bild

Benutzeravatar
Sokrates
Forumsmutti
Beiträge: 7547
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 11:27
Motorradmodell: XS400 2A2 '79
XS400 2A2 '80
SR125 '97
XJ900 58L '89
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Erst Schwarz, dann Rot und jetzt Grün...

Beitrag von Sokrates »

01.04.2012:

Auch an diesem Projekt ging es in den vergangenen Tagen weiter...

Zylinder, Kopf und Deckel sind mittlerweile montiert:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Dann sind die Gaser samt Luftfilterkästen und neuen Luffis wieder montiert worden:

Bild

Bild

Bild

Das nächste war die Kupplung:

Bild

Da der Kicker durch die Rastenanlange nicht mehr passt,

Bild

hat mit Gerd einen Verschluss für die Kickstarterwelle gebaut, der allerdings noch nicht montiert ist:

Bild

Vielen Dank Gerd!

Auch die linke Seite der Rastenanlage ist nun angepasst und mit einem neuen Kugelgelenk an der Schalthebelwelle versehen:

Bild

Bild

Und nun stand ein für mich nervendes Thema an... die Elektrik:

Bild

Alles ziemlich verbastelt und obwohl es mein erster Beruf war, mache ich Elektriksachen bis heute an den Moppeds nicht gerne.

Hier möchte ich mich bei Martin (Lupe) bedanken, der sich bereiterklärt hat mir ein wenig unter die Arme zu greifen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Martin hat einiges neu verkabelt, beschriftet und repariert:

Bild

Bild

Bild

Da ja mittlerweile Schrauberabende am WE meist etwas ausufern...

...waren an diesem Abend auch FrankWW und Gemamo anwesend... es wurde der obligatorische Spießbraten, Bier und Ouzo vernichtet:

Bild

Bild

Bild

Das war es erstmal... demnächst geht es weiter in diesem Theater...
Grüße,
Dirk

http://www.xs400.net/ Bild

Benutzeravatar
Sokrates
Forumsmutti
Beiträge: 7547
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 11:27
Motorradmodell: XS400 2A2 '79
XS400 2A2 '80
SR125 '97
XJ900 58L '89
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Erst Schwarz, dann Rot und jetzt Grün...

Beitrag von Sokrates »

07.04.2012:

Soderle... da das Mopped ja dieses Jahr noch auf die Straße soll (was sich noch als Trugschluß erweisen sollte :rolleyes: ), hier die Bilder von gestern:

Als erstes habe ich gestern mal aufgeräumt, da vom Elektroinstandsetzungsarbeitenwochenende noch alles irgendwo in der Garage herumflog :-) :

Bild

Bild

Damit war dann die erste Stunde platt.

Da mir Gerd netterweise ja einen Verschluss für die Kickerwelle gebastelt hat, durfte ich den zuletzt montierten Seitendeckel mal wieder demontieren:

Bild

Da der Kicker ja komplett wegfällt, ging es erstmal an die Montage des Abschlussdeckelchens:

Bild

Der Simmerring hat gestört und wurde auch entsorgt:

Bild

Der Verschlussdeckel außen:

Bild

Deckel innen mit Schraube:

Bild

Das hier kommt alles ins Teileregal :

Bild

Und hier das Ergebnis der Bastelei:

Bild

Danke nochmal Gerd für den Verschluss, ich finde den Klasse.

Weiter ging's...

Dann mal wieder ein paar Kleinigkeiten:

Bild

Bild

Ich mag so kleine Details ja. :-)

Bild

Bild

Die Ölfilterei stand ja auch noch an...

Bild

Man bekommt übrigens im Zubehör auch Ölfilterbolzen mit großem Kopf:

Bild

Und das, was wohl die meisten Vorbesitzer vergessen:

Bild

15Nm(!) Und es steht noch groß und breit auf dem Deckel.

Bild

Als nächstes die Montage vom Öltemperaturgeber als Ablassschraube:

Bild

Bild

Über die Dauer der vergangenen Wochen hatte sich auf dem Deckel vom Grobsiebfilter wieder etwas Öl gesammelt und ich habe natürlich nicht daran gedacht :waller_: :

Bild

Es war wesentich mehr, aber ich konnte keine Fotos machen, mußte Lappen holen und aufwischen. :rolleyes:

Sodann den Grobsiebfilter gereinigt, die alte Dichtung vom Grobsiebfilterdeckel entfernt und das ganze montiert:

Bild

Das mit dem Curil-T vorher auf die Dichtungen, hatte ich weiter oben schon erwähnt, oder?!

Bild

Nachdem die ganze Ölfilterei wieder montiert war, ging es weiter mit Kleinkram... man soll nicht meinen, wie der ganze Kleinkram aufhält...

Neue Schellen, damit der Stahlflexschlauch auch ordentlich an der Gabel befestigt ist (Danke Gerd!):

Bild

Das nächste war der Frontfender (so langsam mußte auch mal was für die Optik d'ran.. ):

Bild

Dicke Steine sollten in Zukunft nicht in meiner Spur liegen: :rolleyes:

Bild

Natürlich gab's dann auch Kaffee zur Schrauberei :

Bild

Zeitgleich ca. 300km weiter nördlich in einer XS-Hobby-Werkstatt sieht der Kaffe übrigens so aus :

Bild

Wo ich so schön Kaffe am schlürfen war, habe ich entdeckt, das mein Tweetie (mein treuer Spiegelhalter auf der Schwarzen) letztes Jahr doch sehr gelitten hatt und habe ihm ein Bad mit viel Schaum gegönnt. Hier ein Trocknungsbild :

Bild

Die nächste Aufgabe war die Überholung der Lenkerarmaturen. Alles kontrollieren, reinigen, instandsetzen, fetten und wieder zusammen bauen. Ich kommentiere das mal nicht, hier nur die Bilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

STOP... eine Sache möchte ich doch noch schnell kommentieren. Da ich vor ein paar Jahren ja schon mal Probleme mit dem Blinkerschalter hatte und das ganze durch den in Mittelposition nicht gerasteten Schieber entsteht, hier mal ein Bild, wo man den Körnerpunkt für eine saubere Mittelpunktstellung setzt:

Bild

Bild

Wer das mit den Armaturen schon mal gemacht hat, weiß wieviel Zeit dabei d'rauf geht. Da ich so langsam keine Lust mehr hatte aber eine Sache noch schnell fertig machen wollte, entschied ich mich für die komplette Befestigung des Pichler-Hilfrahmens für die Halbschale:

Bild

Das ganze mit Gummi und fest verschraubt:

Bild

Ich habe zwar noch angefangen das Kabel für das Rücklicht einzupfrimeln aber letztendlich war der Tag vorbei und ich hatte keine Lust mehr.

Bild

Also Feierabend :-) :

Bild
Grüße,
Dirk

http://www.xs400.net/ Bild

Benutzeravatar
Sokrates
Forumsmutti
Beiträge: 7547
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 11:27
Motorradmodell: XS400 2A2 '79
XS400 2A2 '80
SR125 '97
XJ900 58L '89
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Erst Schwarz, dann Rot und jetzt Grün...

Beitrag von Sokrates »

08.04.2012:

Weiter gehts mit ein paar Stunden gestern und heute...

Nachdem die rechte Motorseite für mich abgeschlossen war, ging's auf die linke Seite...

Bild

Hier das übliche... Anlasserfreilauf kontrollieren usw.

Was mit dann als erstes aufgefallen ist, das mein Vorbesitzer beim Schrauben wohl mal die Halteschrauben der Feldwicklung vergessen hat:

Bild

Also, wir halten fest... es gibt zwei Arten von Vorbesitzern... die einen kennen keinen Drehmomentschlüssel und die anderen lassen die Schrauen eben ganz fehlen. :waller_:

Also, neue Schrauben und dann sollte es auch wieder eine Weile klappen:

Bild

Da ich ja die Original Schalthebelumlenkung durch die Rastenanlage nicht mehr brauche, weg damit:

Bild

Und damit nicht unnötig Dreck und Wasser da unter die Ritzelabdeckung kommt, mit Schraube und Scheibe das Loch verschlossen:

Bild

Bild

Nun waren noch die Unmengen Silikon an der Kabeldurchführung der Lima zu beseitigen:

Bild

Bild

Nachdem alle Dichtungen erneuert worden sind und der Limadeckel montiert, hat sich das so dargestellt:

Bild

Heute mittag dann ging es weiter...

Ich hatte da ja nun noch einen äußerst lecker aussehende Ritzeabeckung mit dem Nachtisch von Bernhard und Bianca (alles ab Ü30, weiß was ich damit meine :-) ) liegen:

Bild

Es half alles niXS, ich hatte bislang keinen gefunden, der das sauber macht... also mit viel Bremsenreiniger, Wanne, Pinsel und Handschuhen auf ins Getümmel...

Das Ergebnis sah dann so aus:

Bild

Und dann wieder ein Lieblingsthema von mir: Schwergängige Kupplung.

Das muß nicht sein...

Die Kontrolle und Beseitigung von Rattermarken auf dem Kupplungskorb hatte ich, so wie ich sehe, nicht erwähnt. Das ist Grundvoraussetzung für eine leichtgängige Kupplung.

Weiter geht es mit der Kupplungsschnecke, die die Druckstange betätigt. Das ganze erstmal zerlegen, anders bekommt man das nicht sauber:

Bild

Ich packe das dann in einen Topf, den mir meine bessere Hälfte mal geschenkt hat (ich glaube ja eher das es die Angst war, ich könnte für so was die normalen Töpfe benutzen :-) ):

Bild

Dann ein wenig Bremsenreiniger flüssig dazu:

Bild

Pinselchen und ab dafür... alles alte Fett und Dreck komplett entfernen:

Bild

Das darf auch nach 30 Jahren trotzdem nach der Reinigung so aussehen:

Bild

Beim Zusammenbau alles gut wieder fetten:

Bild

Bild

Normalerweise empfehle ich dann mal einen neuen Kupplungszug (die meisten besitzen zwar noch ein Originalteil von vor 30 Jahren , aber hier hilft auch der Nostalgiewahn nicht... neu das Ding)... aber... aehm... ich bin mir ziemlich sicher, das ich einen nagelneuen bestellt hatte... ich finde den nicht mehr.

Also das Teilelager durchsucht und nur einen nostalgischen in Erstausrüsterqualität und Alter gefunden.

Leichtgängig war an dem niXS mehr... nunja.. es ist Ostern und so sehr ich Vetrauen in Thomas (Wömbi.de) habe, so schnell bekommt er auch keinen neuen Zug an Ostern zu mir. Also althergebracht den Zug erstmal unter Zuhilfenahme eines Abdeckhütchens von einem alten Kerzenstecker mit WD40 durchgespühlt und zum Schluss mit Ballistol geölt. Das ganze dann zum trocknen aufgehangen... Bilder von der Aktion:

Bild

Bild

Der Handschuh ist übrigens eine Idee meines (grün angehauchten :-) ) Sohnes... damit das Öl nicht so in den Garten tropft...

Da der Zug ja nun erstmal trocknen mußte, habe ich mich der Kette gewidmet.
Ich hatte letztes Jahr ein kleines Kontingent an O-Ring-Ketten für einen äußerst attraktiven Preis in der Bucht ergattert:

Bild

Ein Manko hat der günstige Preis von 25 Euronen pro Kette allerdings... allesamt waren sie einige Glieder zu lang. Da ich zu faul zum Glieder zählen war, habe ich einfach eine passende normale RK-Kette mit 104 Gliedern danebengelegt:

Bild

Hier übrigens nochmal der direkte Breitenvergleich zwischen Standard und O-Ring-Kette:

Bild

Und da ich keinen Kettentrenner besitze, hält bei mir der Dremel dafür vor:

Bild

(Der Kabelbinder ist meine Erinnerung, wo ich abtrennen muß )

Bevor ich nun die Kette montierte, kamen die üblichen Simmerringe an die Reihe:

Austausch von dem Simri hinter dem Ritzel, dem Schalthebel-Simri und natürlich dem Kupplugsdruckstangensimri. Mittlerweile habe ich in den letzten Jahren vieles probiert, wie man am besten die Simmerringe entfernt. Die bislang beste Methode ist ein Federhaken:

Bild

Bild

Bild

So lassen sich wirklich mühelos die Ringe entfernen. Das Ding gibt es für einen schmalen Euro bei allen möglichen Zubehörshops.

Wo wir gerade bei der Kuppungsdruckstange waren...

Auch bei dieser Maschine hatte die Druckstange im Bereich des Simmerrings starke Verschleißerscheinungen:

Bild

Gut, das noch Ersatz im Teilelager war:

Bild

Nachdem ich die Druckstange ausgetauscht hatte und Kette und Ritzel dann montiert waren, ergab sich folgendes Bild:

Bild

Und das war es erstmal wieder...
Grüße,
Dirk

http://www.xs400.net/ Bild

Benutzeravatar
Sokrates
Forumsmutti
Beiträge: 7547
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 11:27
Motorradmodell: XS400 2A2 '79
XS400 2A2 '80
SR125 '97
XJ900 58L '89
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Erst Schwarz, dann Rot und jetzt Grün...

Beitrag von Sokrates »

22.09.2012:

Soderle... heute ging es den ersten Tag seit langem weiter.

Hier mal ein Bild, wie sie zum Schluß im April an Seite gestellt worden ist:

Bild

Da mir die ganze Restelektrik gewaltig gegen den Strich geht, habe ich damit angefangen und erstmal einiges verkabelt:

Bild

Bild

Beim Licht hatte ich so meine Probleme und habe eine ganze Weile die Zeit damit totgeschlagen, ein defektes Kabel zu finden:

Bild

Nachdem ich das Zündschloss und den Lichtschalter zerlegt und gereinigt hatte, funktionierte auch endlich die Beleuchtung bis auf Blinker.

Das erste was ich auf der Suche fand, war ein Blinkrelais, welches wohl mal ein Feuchtbiotop war:

Bild

Da das Relais nicht mehr zu retten ist, habe ich ein neues verbaut, aber bis heute abend immer noch keine Blinkfunktion hinbekommen. Da ist irgendwo noch ein fauler im Kabelbaum. Da werde ich mich die Tage noch mal mit beschäftigen.

Die Armaturenbeleuchtung samt Kontrollleuchten funXSioniert zwar...

Bild

Allerdings haben die Kontrollleuchtenhalter alle einen Wackelkontakt. Ich glaube die Dinger fühlen sich auch eher in einem stationären Messgerät wohl, als im Armaturenbrett einer XSe.

Bild

Die Kontrolllampen werde ich diese Woche (es sollten noch ein paar Monate vergehen :rolleyes: ) gegen weiße LEDs austauschen und samt Vorwiderstand vergießen. Dann sollte da Ruhe sein.

Zum Schluß habe ich mal die Sitzbank und den Tank montiert, da ich die Lenkeranschläge festlegen und mal die endgültige Sitzposition testen wollte.

Bild

Bild

Zum Schluß habe ich noch einen neuen Kupplungszug montiert und eine Kupplungsgrundeinstellung gemacht.

Weiter geht es wahrscheinlich morgen mit der Auspuffanlage.
Grüße,
Dirk

http://www.xs400.net/ Bild

Benutzeravatar
Sokrates
Forumsmutti
Beiträge: 7547
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 11:27
Motorradmodell: XS400 2A2 '79
XS400 2A2 '80
SR125 '97
XJ900 58L '89
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Erst Schwarz, dann Rot und jetzt Grün...

Beitrag von Sokrates »

23.09.2012:

Soderle... heute trotz ausgiebigem Mittagsschlaf :-) auch noch ein wenig weitergemacht.

Als erstes mal den Gabelstabi montiert und die Faltenbälge angepasst und befestigt:

Bild

Bild

Dann noch die Kontrolllampen demontiert, die im laufe der Woche auf weiße LED's umgebaut werden:

Bild

Bild

Dann noch einen unverbogenen Hauptständer samt Federn montiert:

Bild

Ein Satz Konis lag auch noch auf Lager und ist jetzt montiert:

Bild

Das mit dem Chromkettenschutz geht gar nicht. Da werde ich mal schauen ob ich was puristisches aus der Resttafel Edelstahl gebaut bekomme:

Bild

Dann habe ich noch das Schaltgestänge und Grundplatte links richtig verschraubt und ein bißchen nach dem "Faulen" bei den Blinkern gesucht. Leider bislang erfolglos.

Demnächst gehts dann weiter...
Grüße,
Dirk

http://www.xs400.net/ Bild

Benutzeravatar
Sokrates
Forumsmutti
Beiträge: 7547
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 11:27
Motorradmodell: XS400 2A2 '79
XS400 2A2 '80
SR125 '97
XJ900 58L '89
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Erst Schwarz, dann Rot und jetzt Grün...

Beitrag von Sokrates »

07.10.2012:


So, in der Zwischenzeit sind die Warzenblinker eingetroffen:

Bild

An diesem Wochenende ging es aber mal mit weit wichtigerem weiter...

Da ich ja keinen passenden vorderen Verkleidungshalter besitze, mußte hier ein Neuer erstellt werden. Und da Gerd von meinen Elektrodenschweißkünsten irgendwie nicht so ganz angetan ist (ich weiß echt nicht warum :biggrin: ), hat er sich angeboten, bei ihm einen Neuen Halter zu bauen und anzupassen.

Jetzt liegen ja bekanntlich knapp 300km zwischen uns und von fahrbereit ist bei der Grünen noch keine Rede. Da kam mir Franks Trailer recht, den ich mir für dieses Wochenende ausgeliehen habe um die Grüne 300km nach Norden und zurück zu transportieren.

Samstag morgen also erstmal verladen:

Bild

Die Fahrt war recht unspektakulär, bis bei Münster dunkle Wolken auftauchten und es zu regnen anfing...

Bild

Der Regen steigerte sich in wahre Sinnfluten:

Bild

Nach knapp 3,5 Stunden Fahrt wurde die Grüne erstmal, wie bei Gerd üblich, an die Haken gehängt:

Bild

Die Scheibe hatten wir aus Vorsichtsgründen während der ganzen Arbeiten demontiert und stoßsicher im Auto untergebracht. :-)

Den Rest des Tages wurde gefräst, geschweißt, gebohrt, angepaßt und wieder von vorne.

Hier ein paar Bilder:

Seitenteil für die Befestigung am oberen Knotenblech zum Lenkkopfrohr hin:

Bild

Der vordere Halter wurde mitsamt neuen, verkürzten Lenkanschlägen aus dem vollen gefräst und dann nur noch zwei Rundstähle recht und links als Auflage angeschweißt:

Bild

Bild

Bild

Da wir keinerlei Vorgabemaße hatten mußte immer wieder montiert und vermessen werden. Die Verkleidung war schon ein wenig störend, zumindest ab dem 3.mal anschrauben und neues Maß nehmen. Man sieht es an Gerds verbissenem Gesicht:

Bild

Auch die Flüssigkeitsaufnahme kam nicht zu kurz: :-)

Bild

Und auch Franz (der Baukranfahrer, der sich für nächstes Jahr Audi-Ringe für sein Ducati-Dekor wünscht ) tauchte auf...

Bild

Hier ist der Halter in seiner endgültigen Form zu sehen:

Bild

Franz ließ es sich auch nicht nehmen, eine Sitzprobe zu machen:

Bild

Bild

Kommentar von Franz dazu: "Boah ist das tief..."

Hier haben wir mal die Scheibe lose aufgesetzt um das Gesamtergebnis zu begutachten:

Bild

Bild

Am Sonntag gab es dann eine Rückfahrt mit schönstem Sonnenschein und wie immer, man kann mit einer XSe nicht unauffällig über Deutschlands Autobahnen tuckern: Gerade eben schrieb mir kottnick, das er mich bei Hagen auf der A3 gesehen hätte.

Jetzt stehen noch ein paar weitere Arbeiten für die nächsten Tage an:

- Bremsleitungen richtig verlegen, damit sie nicht eingequetscht werden
- den neuen Halter glasperlen und lackieren (beischleifen nicht vergessen... ich weiß Gerd )
- Nietenreste vom Typschild aus dem Lenkkopfrohr entfernen
- Typschild neu befestigen
- Blinker, Spiegel anbauen
- Frontscheinwerfer in der Verkleidung montieren

Alles in Allem möchte ich mich nochmal bei Gerd Gerd für seine Mühe und Arbeit und bei Marion & Gerd für Verpflegung und Unterkunft bedanken. Danke!

demnächst hier mehr... :zwinker:
Grüße,
Dirk

http://www.xs400.net/ Bild

Benutzeravatar
Sokrates
Forumsmutti
Beiträge: 7547
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 11:27
Motorradmodell: XS400 2A2 '79
XS400 2A2 '80
SR125 '97
XJ900 58L '89
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Erst Schwarz, dann Rot und jetzt Grün...

Beitrag von Sokrates »

Gleich gehts hier weiter... will nur mal einen Textpost dazwischenschieben, damit es nicht zuviel Bilder auf einer Seite sind. :zwinker:
Grüße,
Dirk

http://www.xs400.net/ Bild

Antworten