Überholung 78er XS

Rund um das gesamte Thema Customizing, Umbauten, Restaurationen und Neufaufbauten...

Moderatoren: Käfertönni, Torsten

Benutzeravatar
grinser92
stellv. Forums-Feuerbeauftragter
Beiträge: 495
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 00:08
Motorradmodell: XS400 2A2, 1978
Wohnort: Rosenheim

Re: Überholung 78er XS

Beitrag von grinser92 » Mi 5. Sep 2018, 21:45

diesmal packe ich mehr socken ein.
kann man nie genug haben davon :-)

Benutzeravatar
Sokrates
Forumsmutti
Beiträge: 7359
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 11:27
Motorradmodell: XS400 2A2 '79
XS400 2A2 '80
SR125 '97
XJ900 58L '89
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Überholung 78er XS

Beitrag von Sokrates » Mi 5. Sep 2018, 22:18

grinser92 hat geschrieben:
Mi 5. Sep 2018, 21:24
(danke Dirk :zoumzeng: )
niXS zu Danken... dafür sind wir hier doch da.... :zuck:
und ob die XS hält wissen wir, wenn ich Freitag abend in Much ankomme :-)
Keine Bedenken... ist doch eine XS. :approv_: :zwinker:
Grüße,
Dirk

http://www.xs400.net/ Bild

Benutzeravatar
dergunnar
Mitglied
Beiträge: 1536
Registriert: Di 19. Feb 2013, 08:16
Motorradmodell: XS 400 2A2 ('78 & '80)
Wohnort: 51580

Re: Überholung 78er XS

Beitrag von dergunnar » Do 6. Sep 2018, 13:46

dergunnar hat geschrieben:
Mi 5. Sep 2018, 20:41
Die könnte ich Dir vielleicht mitbringen,
muss aber morgen noch genauer schauen.
Grüße
Habe grad nachgeschaut: leider doch nicht.
Sorry, zu schnell geschossen :waller_:
Schöne Grüße!

nee mutt ik nich!

Benutzeravatar
grinser92
stellv. Forums-Feuerbeauftragter
Beiträge: 495
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 00:08
Motorradmodell: XS400 2A2, 1978
Wohnort: Rosenheim

Re: Überholung 78er XS

Beitrag von grinser92 » Mi 4. Sep 2019, 18:36

da ich wie jedes jahr gefühlt kurz vor much anfange an der XS rumzuschrauben brauche ich mal wieder euer Schwarmwissen:
hab in den letzten Tagen Ventile eingestellt, danach Zündung abgeblitzt, heute abend Vergaser eingestellt (Leerlaufgemischschraube für jeden zylinder einzeln, anderer Kerzenstecker auf Masse gelegt, anschließend Synchronisiert mit Öl-Schlauchwaage)

Vor dem Versagereinstellen hatte ich ein seeehr unbeständiges, schlecht einstellbares Standgas, aber ansonsten lief sie sehr gut (bis 140 getestet)
nach dem Versagereinstellen geht die leerlaufdrehzahl nicht mehr unter 2000 rpm. :kopfk_smil:
Fahrtest auf der Landstraße mache ich morgen Früh zur Arbeit, aber eine kurze runde durchs Viertel fühlte sich normal an. :zuck:

Habt ihr irgendwelche Vermutungen?
Die Vergaser hatten vor drei Jahren Keyster Sätze bekommen, Choke-Dichtung ist mit O-Ring verstärkt.

Benutzeravatar
stone
Flunker- und Tuningbeauftragter
Beiträge: 2031
Registriert: Sa 16. Feb 2013, 20:27
Motorradmodell: XS400 ´81, SR500 ´89 und TRX850 ´96
Wohnort: 59199 Bönen

Re: Überholung 78er XS

Beitrag von stone » Mi 4. Sep 2019, 18:43

Gaszug am Vergaser sitzt nicht richtig oder der Zug hängt sonstwie... ?

Ansonsten Vergasereinstellung wiederholen.
Gruß
Bernd
82

Benutzeravatar
grinser92
stellv. Forums-Feuerbeauftragter
Beiträge: 495
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 00:08
Motorradmodell: XS400 2A2, 1978
Wohnort: Rosenheim

Re: Überholung 78er XS

Beitrag von grinser92 » Mi 4. Sep 2019, 18:48

gaszug hab ich geprüft, der hat ordentlich spiel.
Dann werde ich die Tage wohl das spiel nochmal machen...

Benutzeravatar
Sokrates
Forumsmutti
Beiträge: 7359
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 11:27
Motorradmodell: XS400 2A2 '79
XS400 2A2 '80
SR125 '97
XJ900 58L '89
Wohnort: Neuwied
Kontaktdaten:

Re: Überholung 78er XS

Beitrag von Sokrates » Mi 4. Sep 2019, 18:58

Nebenluft an den Stutzen?
Grüße,
Dirk

http://www.xs400.net/ Bild

Benutzeravatar
michimoto
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: Di 16. Mai 2017, 09:36
Motorradmodell: Yamaha XS400 4G5, 1981
Yamaha SR125, 1997

Re: Überholung 78er XS

Beitrag von michimoto » So 15. Sep 2019, 09:22

Moin. Ich hatte gerade ein ähnliches Problem. Bei mir war es ein poröser Stopfen, der auf dem Messingstutzen am Ansaugstutzen sitzt. Das hatte ich erst nicht bemerkt, da die Klammer drauf saß. Letztes Jahr war es der Unterdruckschlauch zum Benzinhahn, der bei zunehmender Temperatur so weich geworden war, dass er nur noch ganz locker saß.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
grinser92
stellv. Forums-Feuerbeauftragter
Beiträge: 495
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 00:08
Motorradmodell: XS400 2A2, 1978
Wohnort: Rosenheim

Re: Überholung 78er XS

Beitrag von grinser92 » Di 17. Sep 2019, 17:42

zwischendurch dachte ich, das Problem hätte sich selbst gelöst... hat es leider nicht.

heute hab ich sie mal im Heißen zustand (Öl 100°C) mit Bremsenreiniger bearbeitet (brennt recht gut das Zeug mit nem streichholz...)
Im Standgas, (wieder ca 2000rpm) ging sie davon aus.
Der Vergaser (und richtung Luftfilter) benimmt sich ohne Änderung. Die Stutzen zum zylinderkopf sehen gut aus, und reagieren auch nicht auf Bremsenreiniger. Wenn ich auf die Stoßstelle zum Zylinderkopf sprühe (sind nur mit Curil-T abgedichtget) dann sinkt die Drehzahl sofort und sie geht aus.

meine Theorie: Stutzen soweit in Ordnung, aber sie Zieht Nebenluft an der Stoßstelle zum Zylinderkopf. Da sie gerade im Standgas sehr fett läuft, erhöht sich die Drehzahl nicht, sondern sinkt ab bis zum absterben.


Einwände oder andere Theorien?
Wenn nicht muss ich schon wieder vergaser rausnehmen und die stutzen neu abdichten.... aber das sollte bis Donnerstag abend machbar sein :dunkel:

Benutzeravatar
Reimar
Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: So 12. Mai 2013, 20:05
Motorradmodell: XS 400-12E Bj. 1984 mit 27 PS
XS 400-12E Bj. 1984 mit 45 PS
Beide umgerüstet auf Doppelscheibe mit Stahlflex

Re: Überholung 78er XS

Beitrag von Reimar » Di 17. Sep 2019, 18:28

Moin,
bei der 12E ist im Ansaugstutzen zylinderseitig noch ein O-Ring eingelassen - bei der 2A2 auch?
VG
Reimar

Schleswig-Holstein - der echte Norden

Antworten