Murks beim Lenkertausch

Rund um das gesamte Thema Customizing, Umbauten, Restaurationen und Neufaufbauten...

Moderatoren: Käfertönni, Torsten

Antworten
Vogelmann
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 08:27
Motorradmodell: XS 400 se (4g5)

Murks beim Lenkertausch

Beitrag von Vogelmann » Do 9. Mai 2019, 13:57

Tag Zusammen!

Ich freue mich jetzt schon zwei Monate über meine 4g5, eine Sache würde ich aber gerne los werden.
Der Vorbesitzer hat nen anderen Lenker verbaut und dabei ignoriert, das beim (weit) rechts einlenken der Gaszug betätigt wird. Ist mir ein Rätsel wie er das durch den TÜV bekommen hat, aber das Ding ist eingetragen.
Hat jemand nen Tipp wie ich da rangehe?

Außerdem überlege ich, den Lenker nochmal auszutauschen, die Griffe sind mir immer noch zu weit hinten. Allerdings wird der Vorratsbehälter der Bremse dann sehr schief stehen weil das Ding bei der 4g5 angewinkelt ist (Chopperlenker) und bei einem geraderen Lenker quasi nach unten zeigen würde.
Könnt ihr mir da ne Empfehlung für ne andere Bremsarmatur geben?

Da ich jetzt eh nochmal zum TÜV muss, weil die Stahlflexleitung der Bremse seinerzeit nicht eingetragen wurde, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt diese Sachen in angriff zu nehmen.

Dank und Grüße!

Benutzeravatar
Lupe
Cloudbuster-, Reservierungs- und Benzinmangelbeauftragter
Beiträge: 3400
Registriert: So 17. Feb 2013, 11:06
Motorradmodell: .
XS400 2A2, Bj. 1980,
XS400 Cup Replica Bj. 1978

Re: Murks beim Lenkertausch

Beitrag von Lupe » Do 9. Mai 2019, 14:30

Ich würde sagen, du findest erstmal einen Lenker, der dir zusagt. Dann denkst du über die Armaturen nach.

Wenn das Reservoir vom SE-Lenker zu schräg hängt, nimmst du zB das von der 2A2, das ist gerade und sollte in ausreichender Menge gebraucht beschaffbar sein.

Gaszüge gibt es in unterschiedlichen Längen. Auch innerhalb der XS-Familie.

Und bei der Bremsleitung musst du dann ja auch schauen, ob sie noch die richtige Länge hat.
Gruß von der rechten Seite vom Drehzahlmesser.
Martin

Benutzeravatar
Torsten
Forumsopi, Gleichstellungs- und Sarkasmusbeauftragter
Beiträge: 3203
Registriert: So 17. Feb 2013, 12:03
Motorradmodell: Le Mans III, 2 x XS 400 (2A2), XS 750 GULF, Honda CB 750 Bol D'Or, MT 07
Wohnort: 53359 Rheinbach
Kontaktdaten:

Re: Murks beim Lenkertausch

Beitrag von Torsten » Do 9. Mai 2019, 15:19

Sehr empfelenswert ist die Bremspumpe vom C1-Roller, Brembo PS 13 (auch fūrDoppelbremsscheiben sehr gut geeignet). Für Stahlleitungen empfehle ich MELVIN, die machen sie dir so wie du sie brauchst.
Ciao
:opi:
Ein Leben ohne XS ist möglich, aber nicht sinnvoll!
www.Alter-Schrauber.de

Benutzeravatar
Mad Maddin
Mitglied
Beiträge: 865
Registriert: Di 19. Feb 2013, 10:45
Motorradmodell: 2A2, 2J4

Re: Murks beim Lenkertausch

Beitrag von Mad Maddin » Do 9. Mai 2019, 16:28

Moin,

mit der Verlegung der Züge muss man ein bisschen experimentieren, wenn man nen anderen Lenker verbaut. Ein paar Optionen gibt es hier und da bei der Verlegung, ohne dass der Zug getauscht werden muss. Geht denn dein Gaszug links oder rechts am Lenkkopf vorbei? Falls links, könnte ein Wechsel auf rechts die Sache beheben.

Gruß Mad Maddin
"tja" - a German reaction to the apocalypse, Dawn of the Gods, nuclear war, an alien attack or no bread in the house.

Antworten