Bremsflüssigkeit verursacht Lackschaden

Auch sehr wichtig...

Moderatoren: Gemamo, Käfertönni

Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Mitglied
Beiträge: 1288
Registriert: Di 29. Apr 2014, 19:28
Motorradmodell: Lt. Brief: XS250 1U5
defacto: XS400 2A2 mit Modifikationen
Wohnort: südl. von Frankfurt
Kontaktdaten:

Bremsflüssigkeit verursacht Lackschaden

Beitrag von Cpt.Hardy »

ist ja altbekannt, daß man sehr vorsichtig mit Bremsflüssigkeit hantieren sollte und tunlichst vermeidet, daß die an den Lack kommt.
Das ist hier auch zum Glück nicht passiert, aber habt ihr sowas schon mal gesehen?
IMG_20220525_144449.jpg
IMG_20220525_144510.jpg
die XS stand seit Nov. unberührt in der Garage. Zu dem Zeitpunkt war noch alles ok. Vielleicht habe ich den Deckel nicht fest genug zugeschraubt.
Was macht man da jetzt, Deckel ab und mit schwarzer Spühfarbe drüber?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Hardy

*** wer später bremst ist länger schnell ***

Benutzeravatar
oskarklaus
Mitglied
Beiträge: 358
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 22:45
Motorradmodell: 2 x XS 360, 1 x SR 500, 2 x XS 650, 1 x XS 650 Gespann, 1 x TY 50, 1 x DT50, 1 x DR500S, 1 x Adler MB200 Gespann.

Re: Bremsflüssigkeit verursacht Lackschaden

Beitrag von oskarklaus »

Brauch'sch en 2K Bremsen Lack. War abgedeckt?

Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Mitglied
Beiträge: 1288
Registriert: Di 29. Apr 2014, 19:28
Motorradmodell: Lt. Brief: XS250 1U5
defacto: XS400 2A2 mit Modifikationen
Wohnort: südl. von Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Bremsflüssigkeit verursacht Lackschaden

Beitrag von Cpt.Hardy »

ja nach unten hin war alles abgedeckt, alle Lacksätze und um den Ausgleichsbehälter ein paar Lappen, aber der Deckel oben natürlich nicht, da sollte normalerweise ja auch keine Bremsflüssigkeit dran kommen. Ist wohl ein bisschen blöd gelaufen, vielleicht war der Deckel nicht richtig zugeschraubt und in den letzten Tagen war es in der Garage auch sehr heiß.
Lässt sich jetzt nicht mehr ändern. Bekommt man diesen 2K Bremsenlack online irgendwo?
Gruß
Hardy

*** wer später bremst ist länger schnell ***

Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Mitglied
Beiträge: 1288
Registriert: Di 29. Apr 2014, 19:28
Motorradmodell: Lt. Brief: XS250 1U5
defacto: XS400 2A2 mit Modifikationen
Wohnort: südl. von Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Bremsflüssigkeit verursacht Lackschaden

Beitrag von Cpt.Hardy »

wobei, muß es jetzt auf dem Deckel unbedingt hitzebeständiger 2K Lack sein?
Gruß
Hardy

*** wer später bremst ist länger schnell ***

Vintage
nat. Feuerholzbeauftragter
Beiträge: 378
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 12:47
Motorradmodell: 6x Yamaha XS 400 2A2
2x Yamaha XS 400 12E
4x Yamaha XS 400 SE 4G5
1x Yamaha XS 360
1x Yamaha XJ 550
1x Kawasaki J125 ABS
6x Honda Rebel 125
1x Suzuki Burgman 400 K3
1x Kawasaki KL 650 A
1x Royal Enfield Continental 535 GT
Wohnort: Hilchenbach

Re: Bremsflüssigkeit verursacht Lackschaden

Beitrag von Vintage »

EP-Decklacke und Vinyl-Copolymer oder auch Chlorkautschuk sind schon recht beständig, aber bei permanenter Belastung geben auch diese auf. KTL oder Einbrennlacke können da mehr ab, werden von Profis verarbeitet. Diese werden aber vorwiegend für Bauteile verwendet, die richtig warm werden (Bremssättel etc.).

So ein Deckel ist ein untergeordnetes Bauteil. Ich würde auf jeden Fall vermeiden, dass Lack mit der Bremsflüssigkeit in Berührung kommen kann. Das Bremssystem mit auf- oder angelösten Lackpartikeln zu kontaminieren, ist ein absolutes NoGo. Also den Deckel nicht auf der Innenseite lackieren... :devil:
Beinhart - Vintage

:flag_deu:

Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Mitglied
Beiträge: 1288
Registriert: Di 29. Apr 2014, 19:28
Motorradmodell: Lt. Brief: XS250 1U5
defacto: XS400 2A2 mit Modifikationen
Wohnort: südl. von Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Bremsflüssigkeit verursacht Lackschaden

Beitrag von Cpt.Hardy »

Vintage hat geschrieben:
Mi 25. Mai 2022, 23:11
Also den Deckel nicht auf der Innenseite lackieren... :devil:
wer würde denn auf so eine Idee kommen?
Gruß
Hardy

*** wer später bremst ist länger schnell ***

Benutzeravatar
Mad Maddin
Mitglied
Beiträge: 1041
Registriert: Di 19. Feb 2013, 10:45
Motorradmodell: 2A2, 2J4

Re: Bremsflüssigkeit verursacht Lackschaden

Beitrag von Mad Maddin »

Nimm den restlichen Lack doch sauber runter und polier den Deckel
"tja" - a German reaction to the apocalypse, Dawn of the Gods, nuclear war, an alien attack or no bread in the house.

Benutzeravatar
Cpt.Hardy
Mitglied
Beiträge: 1288
Registriert: Di 29. Apr 2014, 19:28
Motorradmodell: Lt. Brief: XS250 1U5
defacto: XS400 2A2 mit Modifikationen
Wohnort: südl. von Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Bremsflüssigkeit verursacht Lackschaden

Beitrag von Cpt.Hardy »

Mad Maddin hat geschrieben:
Do 26. Mai 2022, 08:35
Nimm den restlichen Lack doch sauber runter und polier den Deckel
auch eine gute Idee ...
Gruß
Hardy

*** wer später bremst ist länger schnell ***

Benutzeravatar
Gemamo
Sensenmann, Mobbing- und 3-Eier-Beauftragter
Beiträge: 3185
Registriert: Sa 16. Feb 2013, 18:30
Motorradmodell: '78er Solo '79er Gespann '80er Cup '86er XT350 mit 4G5-Motor Retro-SuMo und ein 12,5PS-Rasenmäher mit Schneeketten und Räumschild

Re: Bremsflüssigkeit verursacht Lackschaden

Beitrag von Gemamo »

Vintage hat geschrieben:
Mi 25. Mai 2022, 23:11
EP-Decklacke und Vinyl-Copolymer oder auch Chlorkautschuk sind schon recht beständig, aber bei permanenter Belastung geben auch diese auf. KTL oder Einbrennlacke können da mehr ab, werden von Profis verarbeitet. Diese werden aber vorwiegend für Bauteile verwendet, die richtig warm werden (Bremssättel etc.).

So ein Deckel ist ein untergeordnetes Bauteil. Ich würde auf jeden Fall vermeiden, dass Lack mit der Bremsflüssigkeit in Berührung kommen kann. Das Bremssystem mit auf- oder angelösten Lackpartikeln zu kontaminieren, ist ein absolutes NoGo. Also den Deckel nicht auf der Innenseite lackieren... :devil:
Respekt!!!
Angetrunken beim Bosseln hörst Du dich komplett anders an... :zuck: :biglaugh:

Vintage
nat. Feuerholzbeauftragter
Beiträge: 378
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 12:47
Motorradmodell: 6x Yamaha XS 400 2A2
2x Yamaha XS 400 12E
4x Yamaha XS 400 SE 4G5
1x Yamaha XS 360
1x Yamaha XJ 550
1x Kawasaki J125 ABS
6x Honda Rebel 125
1x Suzuki Burgman 400 K3
1x Kawasaki KL 650 A
1x Royal Enfield Continental 535 GT
Wohnort: Hilchenbach

Re: Bremsflüssigkeit verursacht Lackschaden

Beitrag von Vintage »

[/quote]

Respekt!!!
Angetrunken beim Bosseln hörst Du dich komplett anders an... :zuck: :biglaugh:
[/quote]

So nach ein oder zwei Radler... :drunken: :biggrin:
Beinhart - Vintage

:flag_deu:

Antworten