Bremse XS 400 12e

Auch sehr wichtig...

Moderatoren: Gemamo, Käfertönni

HockeyplayerXS400
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Fr 4. Okt 2019, 21:39
Motorradmodell: CX 500; CB 1300; Schaukelpferd; XS 400 12E 82
Wohnort: NRW

Bremse XS 400 12e

Beitrag von HockeyplayerXS400 »

Hallo Zusammen,

ich möchte mich kurz vorstellen: Ich war bis jetzt nur stiller LESER: Mein Name ist Michael. Ich fahre schon seitdem ich denken kann als Beifahrer bei meinem Dad mit auf dem Motorrad (oder früher im Beiwagen) und fahre selber schon seit dem ich 16 Jahre alt bin.
Schon von Anfang an schraube ich lieber, als das ich viel fahre und so bin ich von alten FT500's über BMW RXXXX und mehreren CX'en der letzten Jahre nun hin zu einer XS400 gekommen. Ich habe die letzten Monate das Moped zerlegt und nach und nach weider aufgebaut. :raz_smil:

Hier erstmal mein Projekt (SIe läuft wieder, nach ca. 10Jahren Stillstand):
(Siehe Foto) Alles überholt und erneuert: Gabel, Motor, Lenkkopflager, Rost entfernt etc.

Und jetzt kommt mien ABER! :-) :waller_: :waller_:
Die Bremse lässt sich nicht entlüftet. :shit:
Ich habe schon eine andere Handpumpe, neue Stahlfelx, neuen Bremskolben, neue Bremszange, neue Dichtungen, neue Bremsflüssigkeit und einen Freund von mir der vom "Fach" KFZ'ler versucht/verschlissen und ich bekomme die Bremse nicht zum Bremsen. :waller_: :waller_: :waller_: :waller_: Wenn ich die Handpumpe betätige drückt diese auch Medium ins System und ich habe schon mehrfach mit der Unterdruckpumpe versucht das System zu entlüften.

Ich wollte euch mal fragen, ob jemand von euch noch eine Idee oder einen Hinweis für mich hat?

Vielen Dank im Voraus und ich freue mich über Eure Hinweise, Hilfe und Tipps. :anbet: :anbet: :anbet:

Lieben Gruß
Michael
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
CB1300, XS400

Benutzeravatar
Reimar
Mitglied
Beiträge: 258
Registriert: So 12. Mai 2013, 20:05
Motorradmodell: XS 400-12E Bj. 1984 mit 27 PS
XS 400-12E Bj. 1984 mit 45 PS
Beide umgerüstet auf Doppelscheibe mit Stahlflex

Re: Bremse XS 400 12e

Beitrag von Reimar »

.
Moin und erstmal herzlich willkommen im Forum!
Um Dein Problem einzugrenzen:
Wenn Du den Bremshebel betätigst, bremst sie dann wenigstens schwach?
Hast Du den Entlüftungsnippel ausreichend geöffnet?
Tritt die Bremsflüssigkeit bei länger gezogene Hebel (mal eine Stunde mit Zurrgurt befestigen) irgendwo am Sattel, der Leitung oder an der Pumpe aus?

Das wird schon wieder, wir schaffen das mit der XS.
:schweiß2_smile:
VG
Reimar

Schleswig-Holstein - der echte Norden

HockeyplayerXS400
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Fr 4. Okt 2019, 21:39
Motorradmodell: CX 500; CB 1300; Schaukelpferd; XS 400 12E 82
Wohnort: NRW

Re: Bremse XS 400 12e

Beitrag von HockeyplayerXS400 »

Hallo Reimar,

vielen Dank für deine Antwort und deine eingrenzenden Fragen. Mhh, wenn ich den Hebel ziehe und das System geschlossen ist (Eintlüftungsnippel geschlossen) bewegt sich der Bremskolben minimal, ca. 2-4mm, aber ohne richtig kräftigen Druck.
Wenn der Entlüftungsnippel offen ist und die Entlüfungspumpe angesteckt ist, kann ich mit dem Betätigen der Handpumpe auch die austretende Bremsflüssigkeit in den Behälter der Pumpe drücken. (Bewegung ist da und auch keine Blasen/Luft mehr :think: :think: )

Danke für den Tipp, ich werde morgen den Hebel der Handpumpe fixieren und (nach einer Stunde) mal nach Leckagen suchen.
:zoumzeng: :zoumzeng: :zoumzeng:
Lieben Gruß
Michael
CB1300, XS400

Benutzeravatar
ixie
Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: Do 30. Jan 2020, 13:41
Motorradmodell: XS40012E

Re: Bremse XS 400 12e

Beitrag von ixie »

Moin!
Eine Verständnisfrage:
Wenn Du pumpst, bekommst Du dann Druck auf das System?

Benutzeravatar
oskarklaus
Mitglied
Beiträge: 294
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 22:45
Motorradmodell: 2 x XS 360, 1 x SR 500, 2 x XS 650, 1 x XS 650 Gespann, 1 x TY 50, 1 x DT50

Re: Bremse XS 400 12e

Beitrag von oskarklaus »

Bei geschlossenem Nippel!
Also ich mach dann meist den Hebel über Nacht zum Lenker, weil irgendwo isch no a'bissle Luft.
funXSioniert eigentlich immer.
Grüße Klaus

Benutzeravatar
einyeti
Mitglied
Beiträge: 319
Registriert: Di 19. Feb 2013, 10:12
Motorradmodell: XS400 12E
Dnepr MT10-36

Re: Bremse XS 400 12e

Beitrag von einyeti »

genau so mach ich es auch

Benutzeravatar
Trueffelsucher
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: So 21. Jul 2019, 11:37
Motorradmodell: XS 400 SE 4g5 Bj. 1981 27 Kw

Re: Bremse XS 400 12e

Beitrag von Trueffelsucher »

Hallo Hockeyplayerxs400 ,

sei begrüßt im Form.

Mit dem Entlüften der Vorderradbremse bei meiner 4g5 habe ich mich nach Montage einer Stahlflexleitung auch schon mal herumgeärgert. Du kannst oben pumpen wie blöd und erhältst nach Schließen des Entlüftungsventils am Bremssattel keinerlei Gegendruck.
Alle Anleitungen, die ich kenne, schlagen diese Vorgensweise vor, von oben nach unten zu entlüften.
Nun hat Luft aber die angenehme Eigenschaft, in Flüssigkeiten "automatisch" von unten noch oben zu steigen und die sollte man nutzen:
Bei mir hat's dann mit nachfolgender Methode sofort geklappt - mit der ich auch seit Jahren die Scheibenbremsen meiner Mountainbikes entlüfte:

Vorratsbehälter halb voll, offen lassen.
20 ml Spritze mit Bremsflüssigkeit aufziehen , nach oben halten und und 1-2 ccm herausdrücken, damit bloß keine Luft in Spritze und Schlauch ist.
Schlauch am geschlossenen Entlüftungsventil aufstecken, leichten Druck aufbauen, Entlüftungsventil öffnen, Bremsflüssikeit reinpumpen .
Während des langsamen Pumpens immer schön mit 'nem Schraubendreher gegen die Bremsleitung klopfen, .
Bevor der Spritzenzylinder ganz leer ist, Entlüftungsventil schließen.

Hat bei mir so im ersten Anlauf geklappt, sonst halt 'ne zweite Ladung "durchjagen ".
Immer aufpassen, dass der Vorratsbehälter oben nicht überläuft, ggfls. mit 2. Spritze absaugen.

Der Vorgang funXSioniert auch umgekehrt :
Vorratsbehälter randvoll, leere Spritze am Entlüftungsventil ansetzten, Ventil öffnen, Bremsflüssigkeit absaugen., ggfls. Vorratsbehälter auffüllen, der darf natürlich nie ganz leer werden.
Sollte angewendet werden, wenn der Verdacht besteht, dass Luft im Bremssattel der Übeltäter ist.

Hier mal 'n Foto von meinem "Entlüftungssystem":
20200608_215552.jpg
Die Schläuche mit den passenden Durchmessern und den Adapter für dünn auf dick bekommste im Aquarienfachhandel oder im www.
Gut sortierte Fahrradläden haben den ganzen Kram manchmal auch als Set zum Bremsen entlüften.

Auf gutes Gelingen!

Gehabt Euch alle wohl
"Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe". (René Descartes, frz. Mathematiker)

Benutzeravatar
Trueffelsucher
Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: So 21. Jul 2019, 11:37
Motorradmodell: XS 400 SE 4g5 Bj. 1981 27 Kw

Re: Bremse XS 400 12e

Beitrag von Trueffelsucher »

20200608_215552.jpg
So, hier das im Beitrag fehlende Foto. :tschulli:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe". (René Descartes, frz. Mathematiker)

Benutzeravatar
Reimar
Mitglied
Beiträge: 258
Registriert: So 12. Mai 2013, 20:05
Motorradmodell: XS 400-12E Bj. 1984 mit 27 PS
XS 400-12E Bj. 1984 mit 45 PS
Beide umgerüstet auf Doppelscheibe mit Stahlflex

Re: Bremse XS 400 12e

Beitrag von Reimar »

.
So befüllt bzw. entlüftet man die Bremse.
Sehr gut beschrieben 👍
VG
Reimar

Schleswig-Holstein - der echte Norden

HockeyplayerXS400
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Fr 4. Okt 2019, 21:39
Motorradmodell: CX 500; CB 1300; Schaukelpferd; XS 400 12E 82
Wohnort: NRW

Re: Bremse XS 400 12e

Beitrag von HockeyplayerXS400 »

Hallo Zusammen,

danke für eure ganzen Rückmeldungen und wirklich hilfreichen Beschreibungen. Ich habe mir eine Spritze zugelgt und am WE wird weiter entlüftet :zoumzeng: :zoumzeng: :zoumzeng:
Die letzten zwei Wochen konnte ich leider nichts machen.

Vielen Dank Euch.

Ich berichte wieder.... :drunken: :drunken: :drunken: :drunken:


Lieben Gruß
CB1300, XS400

Antworten